21.03.13 11:29 Uhr
 267
 

Staatsanwaltschaft ermittelt wegen überwachten E-Mails gegen ADAC

Die Staatsanwaltschaft Hannover ermittelt derzeit gegen den ADAC wegen Spitzelvorwürfen.

Angeblich würden E-Mails überwacht, darunter der Schriftverkehr des Betriebsrats und des Pressesprechers.

Die Vorwürfe werden von einer ehemaligen IT-Leiterin erhoben. Die 40-Jährige behauptet, sie musste im Auftrag des Geschäftsführers die E-Mails diverser Mitarbeiter ausspionieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: E-Mail, ADAC, Mail, Staatsanwaltschaft
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann schwerverletzt in Stöcken gefunden
Nordrhein-Westfalen: Aus Psychiatrie geflohener Gewalttäter gefasst
Oregon/ USA: Mann tötet mit Messer zwei Männer in Straßenbahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.03.2013 11:47 Uhr von vmaxxer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Solche Vorwürfe kamen ja schon öfter auf. Ebenso das Unter-Druck-Setzen, ver- bzw behindern des Betriebsrats etc.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Buhrufe und Pfiffe - Peinlicher Auftritt von Helene Fischer beim DFB-Pokalfinale
Mann schwerverletzt in Stöcken gefunden
Fußball: Fluch von Berlin besiegt - Dortmund mit 2:1 DFB-Pokalsieger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?