21.03.13 11:01 Uhr
 6.957
 

Keine Hinweise dass das Glööckler-Attentat wirklich stattgefunden hat (Update)

Bei einer Buchvorstellung von Harald Glööckler, die bereits im Oktober stattfand, soll vor dem Modedesigner plötzlich ein Mann mit einem Küchenmesser aufgetaucht sein. Angeblich wurde er von Bodyguards überwältigt und die Veranstaltung daraufhin beendet.

Jedoch ist der zuständigen Polizei der Fall überhaupt nicht bekannt. Auch der Sprecher der verantwortlichen Messeagentur zeigte sich überrascht. Er war während der gesamten Veranstaltung anwesend und hat von solch einem Vorfall nichts mitbekommen. Auch wurde die Veranstaltung nicht abgebrochen.

Laut Glööcklers Sprecher solle die Geschichte nicht dramatisiert werden. Im Fernsehbeitrag auf VOX wurde jedoch gezeigt, wie ein Bodyguard die angebliche Tatwaffe in die Kamera hält. Auch in den Medien werden bereits Spekulationen über das mutmaßliche Attentat laut.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ladehemmung
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Update, Attentat, Hinweis, Harald Glööckler
Quelle: www.haz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Evangelische Kirche: Harald Glööckler designt Schuber für Bibel
Modezar Harald Glööckler bei Facebook hinausgeworfen - das war der Grund dafür
Harald Glööckler zieht aus Berlin weg

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.03.2013 11:01 Uhr von Ladehemmung
 
+30 | -1
 
ANZEIGEN
Tjoar, mal eben ne Geschichte ausdenken wenns mit den Quoten nicht mehr klappt, der Pöbel frisst es und die Medien gehen drauf steil.
Kommentar ansehen
21.03.2013 11:45 Uhr von Jem110
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Ich kotze gerade vor lachen!

Das ist die billigste Werbungsmasche!!!!!

".....zeigt wie ein Bodyguard die angebliche Tatwaffe in die Kamera hält..."


hahahahahaah

"nur billig"
Kommentar ansehen
21.03.2013 12:21 Uhr von Daffney
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Auweia, er hätte sich ja bestimmt vielleicht fast beinahe u.U. möglicherweis nen Nagel abgerochen haben können. Aber definitiv sicher irgendwie. Hat jedenfalls mein Schwippschwager aus Australien von nem Freund aus Tasmanien gehört.
Kommentar ansehen
21.03.2013 12:46 Uhr von huAnchris
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Reine Marketingstrategie...

Ich kann gerne auf den verzichten....

Der Macht Millionen mit Kleidung die er von armen Frauen und Kindern für einen Hungerlohn in 3.Welt-Ländern nähen lässt...

Ein Mistvieh halt...
Kommentar ansehen
21.03.2013 13:04 Uhr von Schnulli007
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Der Typ lebt ja wirklich...

Ich dachte immer, dieser Heini sei eine virtuell erschaffene Figur aus dem PC.
So wie der schaut doch kein normaler Mensch aus.
Kommentar ansehen
21.03.2013 13:53 Uhr von Odino
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Habe es zufällig gestern beim zappen gesehen (Vox?) und mal ernsthaft... Das war ein stumpfes, eingepacktes (Originalverpackung) Brotmesser, wahrscheinlich dort irgendwo gekauft.

Anschlag? Junge, Junge......Was sollte man denn machen? Seine nicht vorhandenen Eier abschneiden?
Kommentar ansehen
21.03.2013 18:00 Uhr von Ladehemmung
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ Chantal:
Den sucht der Harald auch. Könnt euch ja zusammentun.
Kommentar ansehen
21.03.2013 18:35 Uhr von -canibal-
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
zugegeben...der ganze Typ ist an Peinlichkeit kaum mehr zu überbieten. Andererseits muss man aber auch sagen, brauchts auch irgendwie Mut, sich permanent zur selbstkarrikierten Lachnummer zu machen....
sind wir doch mal ehrlich, der Gööckel hat Erfolg, er hat Geld, er ist bekannt...alles DInge, von denen andere nur träumen, geschweige jemals in den Genuss davon kommen und jetzt wird ein Attentat auf ihn (offensichtlich) inszeniert. Der Typ beweist wirklichen Geschäftssinn, die Mittel sind mittlerweile egal, Geld, Erfolg und Bekanntheit stinken nicht...
Kommentar ansehen
21.03.2013 19:22 Uhr von Suffkopp
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Es reicht doch das eine Wort "Buchvorstellung " um zu mutmaßen worum es wirklich geht
Kommentar ansehen
22.03.2013 08:59 Uhr von McClear
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der Typ ist einfach nur lächerlich. Ich würde mal einen guten Psychiater empfehlen. So was nennt man im allgemeinen "Verfolgungswahn" oder eine "Werbestrategie" für sein Geschreibsel.
Kommentar ansehen
22.03.2013 11:33 Uhr von norge
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wegen solch einer hackfresse würde ich doch keinen knast riskieren.
Kommentar ansehen
22.03.2013 17:35 Uhr von Blaulichtfahrer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Mist. Da hat wohl jemand seine Arbeit nicht richtig gemacht...

@canibal
Was nutzt die Bekanntheit, was nutzt das Geld wenn man überall wo man auftaucht nur der Hampelmann der Nation ist. Neeee, da bleibe ich lieber Klein, Unbedeutend und Arm.

[ nachträglich editiert von Blaulichtfahrer ]

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Evangelische Kirche: Harald Glööckler designt Schuber für Bibel
Modezar Harald Glööckler bei Facebook hinausgeworfen - das war der Grund dafür
Harald Glööckler zieht aus Berlin weg


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?