21.03.13 07:14 Uhr
 191
 

Origin-Plattform von Electronic Arts mit gravierender Sicherheitslücke

Bei der Plattform Origin von Publisher Electronic Arts ist von der maltesischen Firma ReVuln eine gefährliche Sicherheitslücke entdeckt worden. Über Links, die manipuliert wurden, kann Schadcode auf die Rechner von Origin-Nutzern geladen und dort ausgeführt werden.

Das Problem sind sogenannte Shop-Links für Spiele, die der Kunde schon gekauft und auch installiert hat. Die Links enthalten unter anderem die ID des jeweiligen Spiels. Bei Manipulation des Links kann eine Malware-Bibliothek nachgeladen und so der Rechner des Spielers übernommen werden.

Einziges Hindernis für die Angreifer ist die Spiele-ID. Man kann nur Spieler angreifen, die auch das Spiel installiert haben. Allerdings kann man den Link mit beliebig vielen IDs ausstatten, irgendwann stimmt diese. Schaden ist aus der Lücke laut ReVuln noch nicht entstanden, EA ist diese bereits bekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Sicherheitslücke, Plattform, Electronic Arts, Malware, Origin
Quelle: www.chip.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Battlefield 1": Offene Beta-Phase und Early-Access-Zugänge bestätigt
Electronic Arts: Millarden-Umsätze mit digitalen Inhalten
Electronic Arts will bei PC-Spielern beliebter werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Battlefield 1": Offene Beta-Phase und Early-Access-Zugänge bestätigt
Electronic Arts: Millarden-Umsätze mit digitalen Inhalten
Electronic Arts will bei PC-Spielern beliebter werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?