20.03.13 19:41 Uhr
 106
 

Fußball: Franz Beckenbauer nimmt FIFA-Präsident Joseph Blatter in Schutz

Nachdem Uli Hoeneß wiederholt Kritik an FIFA-Präsident Joseph Blatter geübt hat, ist diesem nun überraschend Franz Beckenbauer zur Seite geeilt.

"Es gibt keinen besseren Präsidenten als Sepp Blatter. Also lasst ihn arbeiten. Uli Hoeneß kennt die Strukturen wenig. Die Vorwürfe, die man Sepp Blatter oder der FIFA manchmal macht, die sind nicht gerechtfertigt. Mir ist das zu viel Populismus", so Beckenbauer.

Korruptionsvorwürfe hätten die FIFA belastet. Wenn Menschen aus so vielen Ländern zusammen kämen, könne man solche "Machenschaften" kaum verhindern. Hoeneß gehört schon seit einigen Jahren zu den größten Kritikern Blatters.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Präsident, FIFA, Franz Beckenbauer, Joseph Blatter
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Franz Beckenbauer wollte offenbar 5,5 Millionen Honorar verschleiern
Franz Beckenbauer musste sich einer Notfall-OP am offenen Herzen unterziehen
Strafverfahren wegen Geldwäsche: Haus von Franz Beckenbauer durchsucht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.03.2013 20:37 Uhr von Shifter
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Leider redet Beckenbauer auch die meiste Zeit nur Schwachsinn, was er jetzt erneut unter Beweis stellt

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN