20.03.13 17:40 Uhr
 110
 

USA: Öllagervorräte geben unerwartet nach - Ölpreise legen deutlich zu

Am heutigen Mittwoch wurde in den Vereinigten Staaten von Amerika bekannt gegeben, dass die Öllagervorräte unerwartet gesunken sind. Laut der US-Energiebehörde lag das Minus bei 1,31 Millionen Barrel (je 159 Liter).

Diese Information sorgte an den Ölmärkten für steigende Kurse.

Am Mittwochnachmittag kostete ein Barrel Öl der Sorte West Texas Intermediate (April-Kontrakt) 92,59 (Dienstag: 92,16) US-Dollar. Noch stärker legte der Preis für Nordseeöl der Sorte Brent (Mai-Kontrakt) zu, hier ging es um 0,70 auf 108,15 US-Dollar nach oben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Börse, Öl, Rohstoff, Brent
Quelle: www.wallstreet-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetguru verrät: So steigert man die Reichweite einer Webseite
Dakota-Pipeline: Donald Trump wird Baustopp wohl aufheben - Er hat Anteile
Sparmaßnahmen: Air Berlin streicht Flüge nach Mallorca

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.03.2013 17:45 Uhr von prototype0815
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr unerwartet..... muss ich zustimmen. Die preise an den Tankstellen waren wirklich unzumutbar.

1.53 wo leben wir denn dann doch lieber 1.60.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

In ihren Heimatländern würde den Vergewaltigern die Todesstrafe drohen
Soziale Netzwerke wollen gemeinsam Terrorpropaganda aufspüren
Skisport: Kreuzbandriss bedeutet für Thomas Fanara das Ende der Saison


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?