20.03.13 17:23 Uhr
 8.134
 

Wegen Hauptkonkurrent Amazon: Auktionshaus eBay plant eine Gebührenrevolution

Die Online-Handelsplattform eBay plant eine vollkommen neue Struktur der eigenen Gebühren. Im Mittelpunkt steht dabei die Abschaffung der Einstellgebühren.

Denn diese würden laut eBay vor allem die gewerblichen Verkäufer benachteiligen. Auch die Provisionen bei verkauften Artikeln werden in Zukunft je nach Anbieter neu gestaffelt. Insgesamt soll die Kostenstruktur transparenter werden, so ein Sprecher des Auktionshauses.

Einer der Hauptgründe für die neue Gebührenstruktur soll Hauptkonkurrent Amazon sein. denn deren Market-Plattform macht eBay zunehmend das Leben schwer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: eBay, Amazon, Wettbewerb, Auktionshaus, Konkurrenzkampf
Quelle: winfuture.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern
Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)
McDonald´s verlegt Zentrale wegen Steuerermittlungen von Luxemburg nach London

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.03.2013 17:28 Uhr von Bergab
 
+71 | -2
 
ANZEIGEN
Also wirds wieder teuerer ?
Kommentar ansehen
20.03.2013 17:33 Uhr von Lucianus
 
+77 | -2
 
ANZEIGEN
Wie wäre es denn, wenn ebay wieder das macht , was es mal war. Eine Online-Second-Hand Plattform auf der man für einen Artikel bieten kann, wo man sich als privater Anbieter nicht vollkommen verarscht fühlt und als "Kunde" bei der Suche nach einem Artikel nicht erst 835639523765 Einträge des selben Großhändlers wegscrollen muss.
Dann wäre Amazon auch keine Konkurrenz.
Kommentar ansehen
20.03.2013 17:34 Uhr von spencinator78
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
anzunehmen ^^ alles andere wäre ja mal was neues..
Kommentar ansehen
20.03.2013 17:45 Uhr von schildzilla
 
+43 | -0
 
ANZEIGEN
ebay sollte generell gebühren senken. 9% plus einstellgebühren sind zu teuer.
bei 100 euro erlös sind schnell mal 12 euro gebühren weg
Kommentar ansehen
20.03.2013 18:06 Uhr von brainbug1983
 
+21 | -5
 
ANZEIGEN
@ Zeus35
Kann man sehen wie man will, mir hat PayPal schon 2 mal geholfen. Einmal kam ein Artikel nicht an, Verkäufer wollte keine Sendungsnummer rausrücken (Paketversand wurde bezahlt), beim 2. mal hab ich ne DVD von nem Händler so Zerkratzt bekommen das diese nicht abspielbar war, er hat mir dann während des eröffneten Konfliktes schön unterstellungen und drohungen geschickt. Beides mal hab ich das Geld von PayPal komtlett erstattet bekommen, glaubst ich hätte auch nur 1 Cent gesehen wenn das per Überweisung gelaufen wär?
Kommentar ansehen
20.03.2013 18:11 Uhr von darooler
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Und ich habe mich die ganze Zeit gewundert, warum Amazon in letzter Zeit immer negativ in den Schlagzeilen war.

Dann habe ich mich gefragt, wem Amazon ein Dorn im Auge ist. Hatte bis heute keine Erklärung.
Jetzt hab ich Sie ...
Kommentar ansehen
20.03.2013 18:26 Uhr von gamer9991
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Ebay ist nicht so übel, aber der Aufwand und die Gebühren sind ein Grund, weswegen Ankauf-Firmen wie rebuy oder momox aufblühen... Wer schon mal versucht hat schnell und problemlos bei ebay ein Spiel zu verkaufen, weiß was ich meine... Es dauert einfach länger und ist aufwendiger, auch wenn der Erlös meist größer ist als auf rebuy. Amazon ist nicht viel besser, versucht man seine Ware loszuwerden, wird man andauernd von den großen Powersellerfirmen wie die oben ganannten automatisch gedrückt...

[ nachträglich editiert von gamer9991 ]
Kommentar ansehen
20.03.2013 18:30 Uhr von keineahnung13
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
für neues zeug such ich bei ebay eigentlich nur wenns speziell ist und nirgends gibt....


früher war das ebay besser...
Kommentar ansehen
20.03.2013 18:41 Uhr von Petabyte-SSD
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
Ich verkaufe auf EBAY solange es genug Dumme gibt, die da kaufen.
habe seit Ewigkeiten ein paar Artikel zum Spottpreis auf HOOD, und keine Sau bietet, wenn ich das Zeug auf EBAY einstelle, geht das Zeug weg wie nix, auch wenn es mehr kostet.
#Nur so zum Spass lasse ich die Sachen weiter auf HOOD
Kommentar ansehen
20.03.2013 18:59 Uhr von Xanoskar
 
+1 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.03.2013 19:25 Uhr von wilcomb72
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
ebay is so eine geldgeile maschine, das einstellen von Artikeln is teilweise sowieso kostenlos, die sollen lieber mal mit den prozenten beim gewinn runtergehen, [edit]
Kommentar ansehen
20.03.2013 20:00 Uhr von Prachtmops
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
bei ebay tümmeln sich eh zu 90 % nur betrüger.
einer der gründe warum ich z.b. keine paypal zahlung mehr akzeptiere.
letztens 10 technik auktionen gehabt und 9 davon sind angeblich defekt angekommen und wurden über paypal rückabgewickelt.
so tauscht man auch ganz schnell seine defekten geräte gegen funktionierende aus (nein, ein foto mit der originalseriennummer reicht nicht aus!).
nen funktionierendes gleiches modell bei ebay kaufen, per paypal zahlen, artikel bekommen und fall melden bei paypal, das der artikel defekt ist.
du hast nichtmal die möglichkeit dich vor irgendeiner sperre zu äußern, nein! direkt nach fallmeldung wird betrag X auf deinem konto eingefroren und es funktioniert keine lastschrift bezahlung mehr, bis der fall geschlossen ist.
ein tolles druckmittel seitens paypal.
desweiteren ist es egal ob du im recht (privatvauktion mit ausschluß jeglicher Garantie/Gewährleistung) und der käufer beweisen müßte, das der artikel schon bei versand defekt war.... nach paar tagen schiebt paypal dir den fehler zu und du hast ware verloren und geld ist auch weg.
und das andauernd... immer mehr betrüger.
komischerweise, hab ich solche probleme, also mit angeblich defekten artikeln, noch nie gehabt wo die käufer per überweisung gezahlt hatten.... schon komisch!
Kommentar ansehen
20.03.2013 20:19 Uhr von ThomasHambrecht
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Man kann sagen was man will - aber für bestimmte Dinge wie alte Radios, 78er-Schellackplatten (von 1930) oder alte Fernseher bekommt auf ebay locker das 10-fache wie bei anderen Auktionshändlern - weil bei ebay mehr Interessenten sind. Ebenso bekommt man als Sammler nur bei ebay interessante Ware angeboten.
Und wenn man mal von privat aus den USA oder England Sammlerstücke für über 1000 Euro kauft, wird man das sicherlich nur mit PayPal zahlen wollen. Denn da greifen die deutschen Gerichte nicht mehr.
Kommentar ansehen
20.03.2013 20:40 Uhr von Finalfreak
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Prachtmops, da hast du Recht.
Als Verkäufer ist man bei Paypal meistens gekniffen,
erstmal heftige Gebühren 35ct + 2,9%!
Dann noch die ständige Angst, der Käufer hat was zu bemängeln oder der Artikel geht verloren.
Ich verschicke auch nichts mehr unversichert bei Paypalzahlung, schon einige male gehabt das die Artikel "nicht" angekommen sind.
Ich hatte sogar mal eine Einwurfsbestätigung (Auslandssendung, Speed Option), das hat Paypal nicht akzeptiert -.-
Kommentar ansehen
20.03.2013 21:20 Uhr von Karl_Kolumna
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Irgendwas müssen die bei eBay wohl machen... Ich finde das Angebot da inzwischen auch ziemlich unübersichtlich... Als Käufer und als Verkäufer..
Kommentar ansehen
20.03.2013 22:45 Uhr von LucasXXL
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
wer kauft noch bei Ebay, alles zu kompliziert und dauer viel zu lange bis man die ware bekommt!
Kommentar ansehen
20.03.2013 23:44 Uhr von sigillaria
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Prachtmops ,
wer verdientes Geld nicht sofort auf sein Bankkonto überweist, und es statt dessen auf dem Paypalkonto lässt, dem ist aber auch nicht mehr zu helfen.

Natürlich werden die gebühren insgesamt nur in eine Richtung gehen, nach oben.

Ich kaufe noch recht viel bei Ebay, aber mich nervt, wenn man nach etwas bestimmten sucht und statt dessen von ein und dem selben Teil 100e Angebote von einem Händler findet. Der andere Profiseller macht es genauso, und alle anderen Angebote, die nicht so eine Schwemme produzieren, gehen in der Flut unter. Wundert mich nicht, wenn da viele genervt aufgeben.

[ nachträglich editiert von sigillaria ]
Kommentar ansehen
20.03.2013 23:53 Uhr von klartext4u
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
amazon hat den besten service überhaupt geldrückgabe sogar nach einem garatiefall nach 1 1/2 jahren? bei amazon kein problem!
Kommentar ansehen
21.03.2013 01:37 Uhr von zipfelmuetz
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Wer interessiert sich heute eigentlich noch für eBay? eBay war mal eine geniale Auktionsplattform, ist aber mittlerweile nur noch ein großer Haufen Abzocker :(
Kommentar ansehen
21.03.2013 02:19 Uhr von Rainstan