20.03.13 14:44 Uhr
 867
 

München: 17-Jähriger schlägt in der Bahn 18-Jährigen aus Langeweile zusammen

"Keine Ahnung, warum ich den verprügelt habe!" - So erklärte der 17-Jährige direkt nach der Tat seinen brutalen Angriff auf einen 18-Jährigen. Am vergangenen Samstagmorgen war das Opfer auf dem Weg nach Hause, als ihn der Täter ohne jede Ankündigung mit der Faust ins Gesicht schlug.

Der Täter hat ihn auf brutalste Weise niedergeschlagen und zusammengetreten. Als das Opfer am Boden lag, trat der 17-Jährige auf seinen Kopf ein. Nach dem brutalen Überfall konnte sich der 18-Jährige in seine Wohnung retten. Daraufhin rief er einen Rettungsdienst.

Der 18-Jährige erlitt mehrere Blutergüsse, eine gebrochene Nase, eine Jochbeinprellung und schwere Gesichtshämatome. Der 17-Jährige konnte festgenommen werden und ist geständig. Er kann sich seinen Gewaltausbruch selbst nicht erklären.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: KillingTO
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: München, Bahn, Gewalt, Attacke
Quelle: www.abendzeitung-muenchen.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.03.2013 14:53 Uhr von ~frost~
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
erbärmlicher Feigling...
Kommentar ansehen
20.03.2013 14:56 Uhr von NoPq
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Der Täter war in Begleitung eines 19-jährigen Münchners, der nach dem ersten Schlag noch versucht hatte, weitere Angriffe zu verhindern. Nachdem ihm dies aber nicht gelang, gab er dem Geschädigten ein Taschentuch und forderte ihn auf schnell zu fliehen.

Drogen? Irgendwie klingt des alles nicht so ganz schlüssig
Kommentar ansehen
20.03.2013 15:39 Uhr von NoPq
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
@franz

Nein hier auf ShortNews traut sich das wirklich üüüüüberhaupt niemand ;)

Du traust dich ja wirklich was. Wird man ja wohl noch sagen dürfen und überhaupt! Deutschland sollte dir dankbar sein. Endlich hat dieses Land wieder einen mutigen, der die Wahrheit ausspricht.

In ewiger Untergebenheit.
Danke

[ nachträglich editiert von NoPq ]
Kommentar ansehen
20.03.2013 16:30 Uhr von SunFunStayPlay
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Ist doch grade mal scheißegal wo der Assi herkommt, das macht die Tat ja auch nicht besser oder schlechter.

Heißen müsste es dennoch:

"Keine Ahnung, warum wir dich für so lange verknackt haben!"
Kommentar ansehen
20.03.2013 16:32 Uhr von zipfelmuetz
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Also, wenn der Typ schon zu wenig Hirn hat um zu wissen, wieso er sowas gemacht hat, dann muss er schleunigst auf Lebenszeit in eine geschlossene Anstallt gesperrt werden, nicht auszurechnen, was der noch alles anstellen könnte! Egal, welche Nationalität solches Pack hat!

[ nachträglich editiert von zipfelmuetz ]
Kommentar ansehen
20.03.2013 17:23 Uhr von sannifar
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
@DerBelgarath

Wenn ein "Gastgeber" das gegenüber einem "Gast" macht, ist es also weniger schlimm? Schließlich war der "Gastgeber" doch schon so großzügig, den "Gast" überhaupt hineinzulassen. Da kann er es sich ruhig mal erlauben, den Gast zu züchtigen, wenn ihm danach ist. Ein <Ausmaß an niederster charakterlicher Gesinnung> vermag ich auch zu erkennen ... wenn ich soetwas lese!
Kommentar ansehen
20.03.2013 20:17 Uhr von sannifar
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@DerBelgarath

Der Unterschied zwischen "Vorbelastung", Motivation und Abstammung eines Täters ist dir aber schon bekannt? Oder ist ein "Gast" für dich schon durch das Gastsein vorbelastet, vorverwarnt oder eben "auf Bewährung"?
Kommentar ansehen
20.03.2013 21:41 Uhr von Registrator
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
http://www.muenchen-tv.de/...

Diese ekelhaft krampfhafte Verteidigung kotzt mich einfach nur an. Muss einem doch selber schon komisch vorkommen. Wat nu? Nazi? BRD-Personal? Rassist? Ist Reinhold Eichhammer, der Pressesprecher ein Nazi? lol
Kommentar ansehen
21.03.2013 14:05 Uhr von HerbtheNerd
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist nicht egal wer der Täter war.

Würden Deutsche in der Türkei dauernd einheimische zusammenschlagen, abziehen und abstechen würde wohl das Militär systematisch deutsche ausrotten.

Hier ist die Reaktion dass die Nationalität der Täter verschwiegen wird und jeder zweite deutsche sagt: Ach, ist doch egal wer uns verprügelt..
Kommentar ansehen
22.03.2013 07:36 Uhr von Nasa01
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Es sind doch immer wieder die selben, die negativ auffallen.
Man möchte doch meinen, dass dies auch im Regierungssitz mittlerweile auffallen müßte.
Warum unternimmt man dann nichts gegen kriminelle Ausländer?
Schmeißt das Gesocks raus - schickt sie dahin zurück wo sie herkamen!
Wer sich nicht zu benehmen weiß wird rausgeworfen.
In jedem Wirshaus - in jeder Disco - bei jedweder Veranstaltung wird das so gehandhabt.
Nur der deutsche Staat kriegt das nicht auf die Reihe.
Kommentar ansehen
22.03.2013 15:46 Uhr von HeltEnig
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dann hoffe ich mal das der Typ ganz auf Langeweile die Höchststrafe erhält.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?