20.03.13 12:43 Uhr
 635
 

Winter dauert zu lang - Singvögel fallen tot von den Bäumen

Der Winter ist dieses Jahr extrem. Nicht so sehr von der Kälte, sondern von der Dauer. Auch Mitte März liegt vielerorts noch hoher Schnee. Für die Singvögel ist dies eine Katastrophe. Denn sie müssen vielfach unterernährt sterben.

"Die armen Vögel finden keinerlei Nahrung, Tausende verhungern. Gerade meldete man mir wieder tote Vögel in Dohna", sagt Vogelkundler Uwe-Jens Bartling aus Pirna. In Sachsen fielen schon dutzende Vögel tot von den Bäumen. Sie waren ohne jegliche Kraft.

Die schwachen Vögel sind für Feinde wie Katzen natürlich leichte Beute. Der Vogelkundler rät zur Mithilfe. Um Vögel zu schützen, solle man Futter bereitstellen. Haferflocken in Pflanzenöl tränken sowie Weintrauben und Apfelstücke seien ideal. Harte Kerne können viele Vögel schlecht beißen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Winter, tot, Vogel, Futter
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Eltern werden immer dreister": Schüler schwänzen zu Schulende wegen Flügen
"Tuttln" und "Womperl": Tourismusamt wirbt mit nackter "Miss Steiermark"
Stiftung Warentest: Die meisten Fahrradschlösser fallen bei Prüfung durch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?