20.03.13 12:41 Uhr
 177
 

Türkei-Bericht/Patriots: Wehrbeauftragter Hellmut Königshaus in der Kritik

Der amtierende Wehrbeauftragte Hellmut Königshaus (FDP) sorgte mit einem sieben Seiten langen Bericht über Probleme, wie unter anderem Feldpostversorgung, fehlende Laufstrecken, sowie einen Zwischenfall zwischen deutschen Feldjägern und einem türkischen General, für Aufsehen.

Nun wurde sein Drang nach Öffentlichkeit von der Union, dem Verteidigungsministerium und der Regierung kritisiert. Laut der Regierung habe Königshaus den Zwischenfall mit dem türkischen General und den Feldjägern einseitig dargestellt. Es habe auch Fehler auf der deutschen Seite gegeben.

"Wir sollten den Bericht des Wehrbeauftragten nicht über bewerten", so der verteidigungspolitische Sprecher der Union, Ernst-Reinhard Beck. Verteidigungsminister Thomas de Maizière besucht Mali nun ohne den Wehrbeauftragten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Kritik, Bundeswehr, Bericht, Wehrbeauftragter
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesregierung will mit Passentzug gegen Genitalverstümmelung vorgehen
Bayern beschließt nach 16-stündiger Debatte kontroverses Integrationsgesetz
Donald Trump macht Burgerketten-Chef Andrew F. Puzder zu neuem Arbeitsminister

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.03.2013 12:53 Uhr von architeutes
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Hartnäckig ist er ja ,er gibt nie auf.
Kommentar ansehen
20.03.2013 13:38 Uhr von Jolly.Roger
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Konstantin ist für Shortnews untragbar und sollte umgehend zurücktreten.

:-))
Kommentar ansehen
20.03.2013 14:42 Uhr von Perisecor
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
Die Türkei ist für die NATO unertragbar und sollte sofort austreten.
Kommentar ansehen
21.03.2013 15:15 Uhr von ElChefo
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Lustig, der kleine Mann.

Wenn andere die Springerpresse zitieren, dann ist das natürlich total fiese Hetze. Aber wehe es passt, dann macht der gute Konstantin sogar ne News draus.

Das der Wehrbeauftragte bei Eingaben verpflichtet ist, zu untersuchen und zu berichten, naja, das haben weder die genannten Kritiker noch unser kleiner Held hier verstanden.

[ nachträglich editiert von ElChefo ]
Kommentar ansehen
23.03.2013 12:53 Uhr von sooma
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Haberstantin: Der Mann heisst "Hellmut". Soviel Zeit muss sein. Und: http://www.duden.de/...

Sags auf Deutsch!" ^^

@topic: "Wir sollten den Bericht des Wehrbeauftragten nicht über bewerten."

Ah so. Und ich dachte, gerade der wäre das "neutrale" Organ bei der Sache, ein "Ombudsmann": http://de.wikipedia.org/...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: "Bundespräsidentenstichwahlwiederholungsverschiebung" ist Wort 2016
Fußball: Freiburgs Trainer warnt eindringlich vor Fremdenhass nach Mord
Donald Trump bleibt auch als US-Präsident Produzent von Reality-TV-Shows


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?