20.03.13 09:49 Uhr
 151
 

Großbritannien: Behörden sollen Open-Source-Software verwenden

Laut dem "Government Service Design Manual" der britischen Regierung soll Open-Source-Software in Behörden und öffentlichen Institutionen in Zukunft bevorzugt werden.

Der Grund soll die Freiheit und Offenheit der User und Entwickler sein. Laut Heise spiele es aber keine Rolle ob Netzwerk-Software, Server oder Betriebssysteme. Man will damit die Abhängigkeit von Herstellern vermeiden.

Die Richtlinie soll ab April dieses Jahres in Kraft treten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: misfits94
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Großbritannien, Software, Behörde, Richtlinie, Open Source
Quelle: derstandard.at
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?