20.03.13 09:16 Uhr
 453
 

Russland als letzte Rettung für Zypern?

Nachdem das Parlament in Zypern das höchst umstrittene Rettungspaket mit Zwangsabgaben für Sparer abgelehnt hat, ruht die letzte Hoffnung, die drohende Staatspleite noch abzuwenden, auf Russland.

Zyperns Präsident Anastasiades telefonierte nach seiner Niederlage im Parlament sofort mit dem russischen Präsidenten Putin. Putin hatte sich bereits im Vorfeld klar gegen die Zwangsabgabe ausgesprochen.

Russische Investoren und Oligarchen sollen rund 35 Milliarden Euro im Steuerparadies Zypern geparkt haben. Dazu kommt noch eine ähnlich hohe Summen von russischen Banken. Wie die russische Hilfe aussehen soll, ist offen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: deereper
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Russland, Bank, Rettung, Zypern, Staatsbankrott
Quelle: orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.03.2013 10:13 Uhr von NRT
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Kommt mir das nur so vor oder wird langsam aber sicher ein Krieg wegen Bits und Bytes auf Konten vom Zaun brechen...?

Wenn es so weitergeht - und es macht nicht den Anschein als ob es besser werden würde - haben wir bald mal einen Krieg vor der Haustür.

Dankt Euren Anführern für die Entwicklung in diese Richtung.

PS.: In Brüssel sind von 260 Finanzberatern, welche entscheidende Mitwirkung bei festzulegenden Gesetzen haben, 200 direkt von der Finanzindustrie.

Solange Brot und Spiele funktionieren ist doch alles in Butter, oder?
Viel Spaß in der neuen Welt!
Kommentar ansehen
20.03.2013 10:59 Uhr von Azureon
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Mag fies sein, aber irgendwie fände ich es gut, wenn wegen den ganzen krummen Geschäften endlich mal ein Land absäuft. Rein zu Demonstrationszwecken was passiert, wenn man einigen Raubtierkapitalisten freie Hand lässt.
Kommentar ansehen
20.03.2013 11:26 Uhr von Wolfram_Pertiller
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@SarafinaStorm

Deine Kommentare treffen immer ins Schwarze! Weiter so, du wirst es auf SN weit bringen!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wladimir Klitschko gegen ungeschlagenen Briten Joshua am 29. April 2017
Sachsen-Anhalt: Bahnarbeiter vom ICE erfasst und tödlich verletzt
Rom: Gentiloni soll Italiens neuer Regierungschef werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?