20.03.13 09:14 Uhr
 744
 

Hunde: Forscher klären Zusammenhang zwischen Größe und Lebenserwartung

Wissenschaftler der Universität Göttingen haben herausgefunden, warum große Hunde früher sterben als kleine.

Große Hunde leben im Schnitt fünf bis acht Jahre, wohingegen kleine Hunde das Alter von zehn bis 14 Jahren erreichen können. Bei der Studie wurden 50.000 Hunde verschiedener Rassen und Größe untersucht.

Das Ergebnis der Studie besagt, dass große Hunde sehr schnell altern. Der Zusammenhang von Größe und Lebenserwartung war vorher schon bekannt. Unklar war bisher aber, wann Hunde für ihre Größe mit Lebenszeit bezahlen müssen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: misfits94
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Leben, Hund, Größe, Lebenserwartung, Zeitraffer
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.03.2013 09:33 Uhr von ted1405
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
wtf!? Sie sterben früher, weil sie schneller altern!?
Sorry, aber die Aussage allein hat absolut null Informationsgehalt. Mäuse altern auch schnell und sterben entsprechend folgerichtig früh ...

Nein, zwar ist die Quelle nun auch nicht so super ergibig, aber ein paar mehr Informationen wären schon durchaus zu holen gewesen - Teilzitate aus der Quelle:

Im Vergleich zu kleinen Hunden scheine bei großen das Erwachsenenleben "im Zeitraffer" abzulaufen.
Vermutet wird, dass die niedrigere Lebenserwartung großer Rassen die Folge eines übermäßig schnellen Wachstums ist.
Unklar war bisher, wann, also in welchem Lebensabschnitt, Dogge & Co. für ihre Größe mit Lebensjahren zahlen müssen.
Kommentar ansehen
20.03.2013 09:49 Uhr von Katzee
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Wäre interessant wieviele dieser großen Hunde zu den überzüchteten Rassehunden gehörten und ob es einen Unterschied zwischen grossen Rassebunden und grossen Mischlingen gibt.
Kommentar ansehen
20.03.2013 11:58 Uhr von HelgaMaria
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Als Hund mit der niedriegsten Lebenserwartung gilt die deutsche Dogge, welcher durchschnittlich(!) 9 Jahre nachgesagt werden!

Desweiteren werden dem Hund mit der lägnsten Lebenserwartung, Ich weiss den Namen der Rasse leider nicht mehr, 27 Jahre nachgesagt, übrigens ein kleiner Hund.

Kleine Hunde leben länger als Große, das ist hinlänglich bekannt, doch die genannten Zahlen der Studie sind definitiv Humbug.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
"Pokémon Go" ist das beste Android-Spiel des Jahres


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?