20.03.13 08:19 Uhr
 1.423
 

China: Nach Kritik startet VW eine große Rückrufaktion (Update)

Nachdem der Konzern Volkswagen im chinesischen Fernsehen an den Pranger gestellt wurde (ShortNews berichtete) hat man nun gehandelt.

384.000 Autos wurden zurückgerufen und müssen wegen Getriebeproblemen in die Werkstatt.

Bei den betroffenen Fahrzeugen handelt es sich um die Marken Magotan und Passat, welche in China produziert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Auto
Schlagworte: China, Update, Kritik, VW, Rückrufaktion
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Opel Insignia erstmals komplett ungetarnt
Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.03.2013 08:39 Uhr von Pilzsammler
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Und alle nur wegen dem DSG...

Komisch, "hier" musste man es meistens selber bezahlen (Defekte, Reperaturen)...
Kommentar ansehen
20.03.2013 12:53 Uhr von Dr.Eck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Stimmt überhaupt nicht. Auf das DSG gab es eine Rückrufaktion, da musste nichts gezahlt werden.

Darüberhinaus wird es wohl kaum mehr oder weniger Probleme geben als mit anderen Getrieben dieser Machart.
Kommentar ansehen
20.03.2013 16:24 Uhr von Didi1985
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke, wenn die Getriebeprobleme haben, kommen die doch freiwillig in die Werkstatt. Das sollte sich doch rumprechen. Wenn ich ein neues Auto hätte, wäre ich auf so etwas sehr sensibel.
Kommentar ansehen
21.03.2013 09:02 Uhr von Pilzsammler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dr.Eck
Es gab einen Rückruf, aber trotzdem ging es danach überdurchschnittlich kaputt... Sowie die TFSI derzeitig...
Aber VW nimmt sich nix davon an -.-
Kommentar ansehen
21.03.2013 17:48 Uhr von Dr.Eck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Falsch auch beim TSI gibt es eine Garantie bzw kulanzeregelung. Meine Beispiele waren auch nicht ganz unüberlegt. Mazda z.b. hat(te) ein bekanntes Rostproblem. So auch unserer (kommt jetzt ins 6te Jahr) Antwort vom Händler: ist bekannt, können wir machst kostet aber. Auf drängen hat er eine kulantanfrage an Mazda Deutschland gesendet mit der Reaktion: da zahlen wir nichts ! Die a klasse unseres Nachbarn hat z.b. 2 neue Türen kostenfrei bekommen !!! Und das nach Ablauf von Garantie. Ähnliches unser Opel. Der hat jetzt das 2te neue AGR .. Fehler bekannt keine Garantie bei beiden Fällen obwohl das Internet voll davon ist. Trotzdem würde ich nie behaupten das dort Absicht dahinter steckt. Denn das Thema oben hat mit meine bzw diesen "Vorfällen" wohl nichts zu tun. Das ist menschliches bzw Versagen der Ingenieure und, ganz klar, sparzwang.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?