19.03.13 21:00 Uhr
 741
 

Zypern: Abstimmung zur Zwangsabgabe scheitert ohne Stimme dafür

Die Abstimmung zur geplanten Beteiligung zyprischer Bankkunden am Rettungsplan der EU ist gescheitert. Bei der Versammlung am Abend stimmte keiner der Abgeordneten für das Vorhaben. Von den 56 Abgeordneten stimmten 36 dagegen und 19 enthielten sich, während einer abwesend war.

Damit steht das Land vor dem finanziellen Zusammenbruch. In Erwartung der Abstimmung reiste der zyprische Finanzminister am Abend nach Moskau, um so eine mögliche Lösung zu erörtern. Nach letzten Berichten reichen die Geldreserven noch bis in den Mai.

Zuletzt hatte die EU zugestanden, dass Guthaben von bis zu 100.000 Euro von der Abgabe befreit werden könnten, wobei Experten davon ausgehen, dass so die geforderten 5,8 Milliarden Euro Beteiligung am Hilfspaket nicht zustande gekommen wären.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bildungsminister
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Stimme, Zypern, Abstimmung, Zwangsabgabe
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wilde: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind
Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Donald Trumps Kabinett besteht nur aus Milliardären und Millionären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.03.2013 21:30 Uhr von fromdusktilldawn
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
nun wird es interessant, .....
Kommentar ansehen
19.03.2013 21:42 Uhr von V3ritas
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Was wird denn da interessant?^^ Das wird durchgeboxt und fertig.Dann lässt man halt so lange neu abstimmen bis das Ergebnis passt oder macht so viele Änderungen, das eh keiner mehr wirklich durchblickt und alle zustimmen...ist ja auch nicht so als würden sich Politiker jetzt ernsthaft mit solchen "Verträgen" und Abkommen auseinandersetzen .

[ nachträglich editiert von V3ritas ]
Kommentar ansehen
19.03.2013 22:06 Uhr von Bud_Bundyy
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Ich tippe das morgen die ersten beiden Banken dicht machen.



Hauptsache ist, das nicht wir wieder für strukturelle Fehlentscheidungen anderer Länder zahlen müssen.
Den Politikern in Zypern wäre dies nämlich das liebste.
------------------
Koulias schreit es beinahe in den Saal: "Schäuble und Merkel: Ihr könnt das Geld ja euren Mitbürgern wegnehmen, um unsere Bedürfnisse zu erfüllen."
Kommentar ansehen
19.03.2013 22:06 Uhr von Götterspötter
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Bravo Zypern !! - Lasst euch nicht abzocken und verarschen !

Lieber mit Stolz pleite als - als Sklave im Bankensystem !!

[ nachträglich editiert von Götterspötter ]
Kommentar ansehen
19.03.2013 22:08 Uhr von CommanderRitchie
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@fromdusktilldawn...
"nun wird es interessant, ..... "

Richtig !!
Denn jetzt spielt ein Land nicht mehr mit... und jetzt kommt das, was nicht sein darf...
Was soll die EU jetzt machen ?!... Das Land Anektieren ?? Das Geld der zypriotischen Bürger vor EU-Austritt / Ausschluß noch schnell Beschlagnahmen ?? Die dortige Regierung absetzen ??

Hihi... vielleicht erhalten wir nun die Erkenntniss, dass es auch ein Leben ohne die EU geben kann !!
Es werden sich für Zypern schon neue Handelspartner finden lassen... und was ist denn so schlimm daran, wenn die jetzt vermehrt mit Russland Geschäfte machen ?? Machen wir doch auch (Gazprom und Schröder lassen schön Grüßen).

Deswegen sage ich... Richtig so !! Die in Brüssel glauben doch, die wären die Götter der westlichen Welt !!

Wenn die EU der Nabel der Wirtschaftswelt sein soll... dann frage ich mich, wie Deutschland es geschafft hat, bis fünfzig Jahre nach dem zweiten Weltkrieg ohne die EU zu Überleben !!

Die EU-Verantwortlichen wollen uns weismachen, das ein Staaten-Überleben ohne die EU nicht möglich sei... doch eins steht fest... es gab auch ein Leben vor der EU !!
Kommentar ansehen
19.03.2013 22:32 Uhr von Bud_Bundyy
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
CommanderRitchie

"Wenn die EU der Nabel der Wirtschaftswelt sein soll... dann frage ich mich, wie Deutschland es geschafft hat, bis fünfzig Jahre nach dem zweiten Weltkrieg ohne die EU zu Überleben !!"

Die EWG wurde mit den Römische Verträge (1957) gegründet. 1992 wurde die EWG in EU umbenannt....
Deutschland ist da von Anfang an dabei.
Kommentar ansehen
19.03.2013 23:33 Uhr von UICC
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Selbst Schuld - jetzt sind die Steuerflüchtlinge und Steuersparer nicht nur knapp 7 bzw. 10 Prozent los sondern alles.

Zypern Ausgelacht!
Kommentar ansehen
19.03.2013 23:36 Uhr von Justus5
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Putin wirds richten. 600 Mrd Gasvorkommen und 17 Mrd Liquiditätslücke - er wär schön blöd, wenn er da nicht Zypern zur Seite springt. Und nebenbei tut er noch seinen Oligarchen einen Gefallen.
Fazit: Advantage Moskau....

[ nachträglich editiert von Justus5 ]
Kommentar ansehen
20.03.2013 00:42 Uhr von Luxembourg
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
warum nicht einfach mal wieder nen 500 Billionen oder 700 Milliarden rettungspaket schnüren?

sind ja nur ne paar Milliarden euro die hat jeder locker auf seinem konto
Kommentar ansehen
20.03.2013 00:51 Uhr von ElChefo
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Der Witz daran ist ja, das nachdem das zyprische Parlament selbst diese Idee erarbeitet und der EU vorgeschlagen hat und bei Bekanntwerden die Bürger auf die Barrikaden gegangen sind, man es Deutschland in die Schuhe geschoben hat. Wieder mal

Eigentlich habe ich ja nichts für unsere Kanzlerette über, aber diesmal hat sie den Nagel auf den Kopf getroffen:

"Kanzlerin Angela Merkel hat am Dienstag mit Anastasiades telefoniert. Ihm machte sie klar, dass die Bundesregierung der falsche Ansprechpartner sei. Wenn er verhandeln wolle, solle er sich an die Geldgeber-Troika aus EU-Kommission, IWF und EZB wenden."
http://www.spiegel.de/...

Naja. Am Ende ist es eh egal. Sie werden schreien, sie werden heulen, am Ende werden sie um unser Geld betteln. Oder auch nicht. Aber dann werden sie wohl mit ihrer Pleite alleine zurecht kommen müssen.

Es dürfte wohl klar sein, das der Euro - ob gut oder schlecht - gewollt ist und auch ohne Zypern und Griechenland nicht verschwinden wird. Wohl auch ohne Spanien.
Kommentar ansehen
20.03.2013 01:10 Uhr von certicek
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der Witz daran ist ja, daß es in anderen Medien anders steht:

"Anastasiades says eurozone left Cyprus with no other choice than to accept deposit tax"

http://www.ekathimerini.com/...
Kommentar ansehen
20.03.2013 01:23 Uhr von ElChefo
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Die Wahl scheint dann ja gefallen zu sein.

"On Tuesday, March 19 we would either choose the catastrophic scenario of disorderly bankruptcy or the scenario of a painful but controlled management of the crisis, which would put a definitive end to the uncertainty and restart our economy."

Danke für den Link, certicek. Sehr interessant, der Mann scheint echt klaren Verstandes zu sein. Ungleich vieler seiner Landsleute.
Kommentar ansehen
20.03.2013 01:45 Uhr von certicek
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Der Schein trügt auch manchmal! Es ist schon ziemlich arrogant anderen, die man nicht kennt, einen unklaren Verstand zu unterstellen.

"SPD-Chef Gabriel: "Zypern-Desaster trägt Merkels Handschrift""
http://www.spiegel.de/...

[ nachträglich editiert von certicek ]
Kommentar ansehen
20.03.2013 02:14 Uhr von ElChefo
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Manchmal reicht es schon, wenn die richtigen Menschen schweigen, damit die kreischenden Massen ihr Werk verrichten. Die Bilder kennt man ja aus Griechenland.
Kommentar ansehen
20.03.2013 02:21 Uhr von certicek
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Aha, es gibt also richtige Menschen und kreischende Massen.
Was hat das nun mit klarem oder unklarem Verstand zu tun?
Kommentar ansehen
20.03.2013 08:39 Uhr von Hasskappe
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Lässt die Zyprioten doch den Bache runter gehen!
Wen sollen wir denn noch alles retten?
Wer denkt an die Menschen In Deutschland , die kaum Rente haben? Die Kinder, die zu wenig Lehrer haben? Spielplätze? Pflegeheime?
Es gibt soviel Baustellen in Deutschland.
Scheiß auf Griechenland und Zypern! Die beschimpfen uns auch noch als Nazis!
Raus aus der EU! Wer Mercedes fahren will soll bezahlen! Kein geschenktes Geld mehr!
Kommentar ansehen
20.03.2013 14:03 Uhr von ElChefo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
certicek

Falsch verstanden?
"Richtige Menschen" so wie in "der richtige Mensch am richtigen Ort zur richtigen Zeit". Halt diejenigen, die mal etwas hätten sagen sollen und können.
"kreischende Massen": Du hast schon mal was von "Herdenverhalten" gehört? Wenn eine Menge aufgestachelt wird ist von ihr wohl kaum rationale Weitsicht zu erwarten, meinst du nicht?
Kommentar ansehen
20.03.2013 15:41 Uhr von certicek
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ ElChefo

Ich habe Dich schon früher darauf aufmerksam gemacht, daß ich mit den Begrifflichkeiten Deines Menschenbildes nicht klar komme. Das war nur wieder eine Bestätigung.
Richtig und falsch - Du maßt Dir also an, einzuordnen, was richtig und falsch sein soll? Kreischende Massen kenne ich von Live-Konzerten.

Das bringt mich deshalb noch lange zu einer Erklärung, was es mit klarem oder unklarem Verstand zu tun haben soll?
Anscheinend hat für Dich der Regierungschef Zyperns einen klaren Verstand (war wenigstens Dein Anmerken)? Die anderer Meinung sind, weil sie es doof finden, daß sie von ihrer Bank per Gesetz bestohlen werden, weil die Bank Fehler gemacht hat, haben wohl dementsprechend einen unklaren Verstand?

Für mich ist Meinungsvielfalt ein Bestandteil einer demokratischen Gesellschaft.

[ nachträglich editiert von certicek ]
Kommentar ansehen
20.03.2013 15:50 Uhr von ElChefo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
certicek

Also überinterpretierst du meine Worte. Fein. Aber das du das sogar selbst dann tust, wenn ich die intendierte Bedeutung darlege ist schon seltsam.

Wo ist es anmaßend, wenn ich rationale, zielführende Argumentation für richtig und demagogische Kampfreden für falsch halte?

Glaubst du, die Verunglimpfung anderer Regierungschefs mit der ewig gleichen "Ihr seid alles Nazis"-Klamotte ist in irgendeiner Weise für den pluralistischen Meinungsdiskurs einer freien Gesellschaft förderlich? Geschweige denn, geeignet, die faktisch vorliegenden Probleme zu lösen? Letztes Mal, als ich nachgeschaut hatte, waren Diffamierungen und Beleidigungen nun nicht wirklich "Meinungsäusserungen", sondern hohle, destruktive Phrasen, die am Ende keinem geholfen haben.
Kommentar ansehen
20.03.2013 16:50 Uhr von certicek
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ ElChefo

Ich überinterpretiere gar nichts. Ich habe lediglich meine Empfindung ausgedrückt und Dir ein paar Fragen gestellt.
Wo Du nun einen Eiertanz anstellst, eine Antwort zu geben.

Was soll der klare und der unklare Verstand zyprischer Menschen sein? So eine Aussage zu treffen und dann von demagogischen Kampfreden zu schreiben, bringt mich schon ein wenig zum Schmunzeln.

In dem Beispiel, was ich in die Diskussion warf, ging es nicht um irgendwelche unsachlichen Beschimpfungen, die Du jetzt anführst. Deshalb konnte ich eine Aussage zum Verstandeszustand der Zyprioten nicht nachvollziehen. Aber diese ist für mich die qualitativ gleiche Art der Diffamierung. Jemandem unklaren Verstand zu unterstellen, fällt bei mir nicht in die Kategorie Komplimente und ist weit entfernt von sachlich, rational und zielführend.

[ nachträglich editiert von certicek ]
Kommentar ansehen
20.03.2013 17:04 Uhr von ElChefo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
certicek

In meinem ersten Post hier, als Antwort auf deines stellte ich die rationalen, vernünftigen Worte von Anastasiades gegen die "kreischenden Massen" aka Demonstranten etwa in Nikosia.

Wo ist da jetzt ein Eiertanz? Vergleiche einfach das, was du gepostet hast - von mir als "vernünftig" und "richtig" bezeichnet - mit diesen Szenen:
http://www.wiwo.de/...
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/...

So einfach ist das mit "richtig" und "falsch".
Kommentar ansehen
20.03.2013 17:16 Uhr von certicek
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ ElChefo

Du hast in Deinem ersten Post nichts von kreischenden Massen oder Demonstranten geschrieben. Du schriebst:
"Sehr interessant, der Mann scheint echt klaren Verstandes zu sein. Ungleich vieler seiner Landsleute."

Die "kreischenden" Massen sind Dir später eingefallen und auf diese bezog sich meine direkte Erwiderung deshalb auch nicht. Genau das meinte ich mit Eiertanz.
Kommentar ansehen
20.03.2013 19:44 Uhr von shadow#
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Kann denen bitte sofort einer den Geldhahn abdrehen?
Gerettet wird hier nicht ein Staat oder eine Bank, sondern die Steueroase Zypern als solche.
Die haben nicht nur nichts gelernt, es ist ihr erklärtes Ziel, so weiterzumachen wie bisher. Nur dafür brauchen sie die Rettungsmilliarden.
Auch im Hinblick darauf, erst die Kleinanleger ausnehmen zu wollen und die Schnapsidee dann der EU in die Schuhe schieben zu wollen, sollte man überlegen, ob der Rest der Währungsunion nicht sehr viel besser dran wäre, wenn es keinen Finanzplatz Zypern mehr gäbe.
Entweder das oder wir verkaufen sie gleich an die Russen...

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltmeister: Deutschland liebt Kindersex,..
Barbaren: Deutsche zeugten für sexuellen Missbrauch ein Baby
Deutschland/Schweiz: Nach Parnertausch nun Kindertausch. - Für Sex!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?