19.03.13 19:44 Uhr
 173
 

"Napalm Death"-Konzert in Museum abgesagt - Bausubstanz gefährdet

Am 22. März dieses Jahres sollte die britische Grindcore-Legende "Napalm Death" in Zusammenarbeit mit dem Keramik-Künstler Keith Harrison ein Konzert im Victoria And Albert Museum in London spielen. Die Organisatoren sagten nun das Konzert aber ab.

"Weitere Sicherheitsprüfungen offenbarten außerdem Bedenken, die hohen Dezibelzahlen, die durch diesen Auftritt generiert werden, könnten die historische Bauweise des Gebäudes beschädigen", so die Veranstalter.

Eigentlich sollte das Konzert mit einem speziellen Keramik-Soundsystem steigen. Künstler Keith Harrison ließ sich dabei von der rohen Energie von "Napalm Death" inspirieren.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Musik, Museum, Konzert, Napalm Death
Quelle: www.metal-hammer.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?