19.03.13 18:59 Uhr
 226
 

Sydney: Skrupelloser LKW-Fahrer entsorgt zwei Tonnen Asbest vor Kindergärten

Die Polizei im australischen Sydney ist auf der Suche nach einem LKW-Fahrer, der als Ort für die Entsorgung einer zwei-Tonnen-Ladung Asbest eine offene Straße wählte, die sich zu allem Übel auch noch vor zwei Kindergärten befand.

"Dem Mann liegt offensichtlich nichts an der Sicherheit der Kinder", kommentiert Gary Harding von der Stadtbehörde und zeigt sich bestürzt über solche Dreistigkeit. Die Stadt muss für die Entfernung des Giftmülls 13.000 australische Dollar aufbringen.

Die Tat ereignete sich bereits im Dezember. Da bisherige Ermittlungsmethoden jedoch versagten, wendet sich die Polizei nun mit einem Video an die Öffentlichkeit. Bis zu sieben Jahre Haft sowie eine Geldstrafe von bis zu einer Million Dollar erwartet den Gesuchten, sollte die Polizei ihn schnappen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mmh...schokolade
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fahrer, LKW, Sydney, LKW-Fahrer, Asbest
Quelle: www.krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror-Anschlag von Berlin: Der Spediteur will den Amok-LKW zurück haben
Flughafen München: Per Haftbefehl gesuchter Kinderschänder wurde geschnappt
New Orleans/USA: Auto rast bei Faschingsumzug in Menschenmenge - 28 Verletzte