19.03.13 15:28 Uhr
 967
 

Studie: Fettarme Milch wirkt sich negativ auf das Gewicht von Kindern aus

Es gilt allgemein die Regel, dass fettarme Lebensmittel dabei helfen, schlank zu bleiben. US-Wissenschaftler haben nun herausgefunden, dass diese Weisheit nicht für fettarme Milch gilt. Untersucht wurde die Auswirkung von verschiedenen Milchsorten auf die Milchzähne von Zweijährigen.

Untersucht wurde das Trinkverhalten von insgesamt 11.000 Kindern im Alter von zwei Jahren. Heraus kam, dass es offensichtlich einen Zusammenhang zwischen dem Konsum von fettarmer Milch und Übergewicht gibt. Halbfett- oder Magermilch wurde von mehr übergewichtigen Kindern getrunken als von Normalgewichtigen.

Eltern von übergewichtigen Kindern würden gerne zu fettarmer Milch greifen. Damit wollen sie verhindern, dass die Kinder noch mehr zunehmen. Man nimmt an, dass in Milch enthaltene Fette die Lust auf andere, fettreiche Lebensmittel bremse. Fettarme Milch könnte nicht über diesen Effekt verfügen.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Kind, Studie, Übergewicht, Milch, Gewicht
Quelle: www.aponet.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Sachsen schlafen am schlechtesten
Studie ermittelt die Lieblingssongs von Psychopathen
USA: Erste digitale Tablette genehmigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.03.2013 15:43 Uhr von Ladehemmung
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Wird man jetzt dick weil man fettarme Milch trinkt oder trinkt man fettarme Milch weil man dick ist?
Kommentar ansehen
19.03.2013 16:04 Uhr von NoPq
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Man sollte den Eltern vielleicht auch sagen, dass es im Endeffekt relativ egal sein wird, ob Magermilch oder normale, wenn die Kinder dann kiloweise Kellogs (und Konsorten) mit der Milch essen.

So wie die obligatorische Cola Light bei Übergewichtigen in Fast Food Schuppen ;-)
Kommentar ansehen
19.03.2013 16:11 Uhr von vmaxxer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Häh?
Eine Studie die "die Auswirkung von verschiedenen Milchsorten auf die Milchzähne" erforscht, aber dann Rückschlüsse auf Übergewicht liefert?

Und vieleicht bekommen dicke Kinder fettarme Milch weil sie eben übergewicht haben. Und nicht weil sie davon übergewichtig wurden.
Kommentar ansehen
19.03.2013 17:15 Uhr von perMagna
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Oder vielleicht liegt es daran, dass fettarme Milch einfach 7 cent billiger ist? Schließlich beobachtet man Übergewicht häufiger bei sozial benachteiligten Personen.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?