19.03.13 15:01 Uhr
 216
 

Vorsicht beim Nutzen von Cloud-Services - Daten bleiben zum Teil auf dem Handy

Forscher der Universität in Glasgow haben herausgefunden, dass Nutzer von Cloud-Speicher-Apps wie Dropbox oder SugarSync darauf achten sollten, dass die Cloud-Service-Anbieter wiederherstellbare Versionen von Daten auf dem Smartphone des Nutzers belassen. Dies geschieht ohne das Wissen des Nutzers.

Sowohl die Plattform iOS als auch Android wurden in der Studie untersucht. So konnte man auf dem HTC Desire und auf dem iPhone Dokumente, die eigentlich in die Cloud verschoben worden sind, wieder herstellen. Ob dabei der Cache gelöscht wurde oder das Gerät ausgeschaltet wurde, ist dabei egal.

"Smartphones, die Cloud-Storage-Dienste nutzen, Zugang zu Daten in der Cloud verschaffen können. Noch dazu ist es möglich, darüber hinausgehende Informationen und Dokumente einzusehen, wenn das Mobilteil als Proxy missbraucht wird", so die Forscher.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Handy, Daten, Cloud, Nutzen, Dropbox
Quelle: business.chip.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen
Auswertung: Was Pegida-Fans auf Facebook gefällt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.03.2013 16:02 Uhr von tom_bola
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Smartphones, die Cloud-Storage-Dienste nutzen, Zugang zu Daten in der Cloud verschaffen können.

Dieser Satz kein Sinn.
Kommentar ansehen
19.03.2013 16:28 Uhr von Pils28
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Sensible daten hat man generell nicht in der Cliud oder auf dem Telefon. Und wenn das gescheit verschlüsselt, was mittlerweile auch nahezu alle Telefone, Apple Produkte vllt. ausgeschlossen, relativ gut beherrschen. Wenn nicht, dann gibt es entsprechende Tools dafür.
Kommentar ansehen
19.03.2013 17:42 Uhr von gofisch
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ack. wer sensible daten in dropbox o.ä. packt, dem ist eh nicht mehr zu helfen.
Kommentar ansehen
21.03.2013 17:53 Uhr von Cyphox2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na wow, wenn das teil vom handy in die cloud geladen wird, war die datei zu 99,9999999999% auch im speicher des telefons, interner speicher oder sd-karte. und wie wir alle wissen, wird beim löschen von dateien in den meisten fällen nicht der speicher selbst effektiv gelöscht, sondern nur der verweis auf die datei, und der speicherbereich wird wieder zum beschreiben freigegeben.

is der bereich noch nicht überschrieben, ist es absolut kein problem die datei wiederherzustellen. dazu brauchts auch keine bösen, bösen cloudbetreiber, denen deswegen die nase lang gezogen wird.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paul Verhoeven wird Präsident der Jury der "Berlinale"
Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?