19.03.13 14:19 Uhr
 1.029
 

Schmerzhafte Fesselspiele: Polizei musste Betrunkenen mit Schweißgerät befreien

Ein 50-jähriger Mann hatte sich im sächsischen Falkenstein selbst Handschellen angelegt, offensichtlich ohne den Schlüssel zum Öffnen bei sich zu haben. Daher versuchte der Betrunkene zunächst, die Handschellen aufzuflexen.

Doch da ihm dies misslang, rief er aus einer Kneipe die Polizei um Hilfe. "Er hat bloß mit schwerer Zunge gesagt, dass er sich die Handschellen zu fest zugedrückt hat und keinen Schlüssel dabei hat", teilte ein Sprecher der Polizei mit.

Mit einem Schweißbrenner gelang es den Beamten schließlich, den Mann zu befreien, welcher bei der Aktion unverletzt blieb.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Polizei, Alkohol, Schlüssel, Handschelle
Quelle: www.sz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

China: Nacktfotos als Sicherheit für eine Kredithergabe
Düsseldorf: Supermarkt-Räuber fällt während Überfall in Ohnmacht
Intertoys-Spielzeugkatalog voll mit Rechtschreibfehlern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.03.2013 16:07 Uhr von Didi1985
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Dann hat der Typ hoffentlich bei der Befreiung heiße Finger bekommen..
Kommentar ansehen
19.03.2013 17:05 Uhr von tobsen2009
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ist sowas nicht eigentlich Sache der Feuerwehr? Hätten die den Mann bei der Aktion verletzt, dann hätte es mit Sicherheit mächtig Ärger von oben gehagelt. Zumal mit nem Schweißbrenner?! Ein Bolzenschneider hätte es auch getan.

Naja, vielleicht war halt nichts anderes zur Stelle....

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lohne: Junger Autofahrer fuhr gegen einen Baum
Argentinien: Eltern von missbrauchten Kindern lynchen Täter
Freiburg: Was passiert mit dem Verdächtigen ?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?