19.03.13 13:10 Uhr
 115
 

Wien: VHS rückt von Schimpwörter-Kurs ab (Update)

An der Wiener Volkshochschule wird derzeit ein neuer Kurs angeboten, in dem es defitig zugeht, denn man lernt Vokabeln wie "Eitriger" bis "Gschissener" (ShortNews berichtete).

Nun rückt die VHS von dem Kurs ab und distanziert sich von Presseberichten darüber. Man wolle nicht die Schimpfwörter lehren, sondern vielmehr Migranten beibringen diese zu erkennen.

Zudem soll mit dem Kurs verhindert werden, "dass MigrantInnen unabsichtlich abfällige Bemerkungen tätigen, ohne sich dessen bewusst zu sein".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Wien, Kurs, Schimpfwort, VHS
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Digitalisierung in der Gastronomie
Rio de Janeiro: Sohn von syrischem Machthaber nimmt an Mathematik-Olympiade teil
USA: Zehnjähriger kommt ins Stolpern und findet Millionen Jahre alte Stoßzähne

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.03.2013 13:22 Uhr von Kanga
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
naja..
wenn man versteht wie man beschimpft wird...
muss das doch nicht immer von nachteil sein...

verstehe die aufregung nicht
Kommentar ansehen
19.03.2013 21:42 Uhr von Getirnhumor
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Schimpf gehoert genauso zur Sprache wie hochfeines Reden. Wenn man es vernuenftig lehrt kann es durchaus Sinn haben. Allerdings sollte man das ganze Spektrum lehren, nicht nur das schlechte Extrem.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zum Kotzen: Feuerwehrhaus in Kotzen ist zum Kotzen
Digitalisierung in der Gastronomie
USA: Sprecher des Weißen Hauses tritt zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?