19.03.13 13:06 Uhr
 1.462
 

"Viagra-Ständer steht schon": Messe-München-Manager unter Sexismusvorwürfen

Gegen einen Manager der Messe München wird derzeit wegen angeblichem Sexismus und auch körperlicher Belästigung gegenüber einer Assistentin ermittelt.

Der Mann soll seiner Angestellten mehrfach anzügliche Bemerkungen gemacht haben, wie zum Beispiel "der Viagra-Ständer steht schon" oder auch die Bitte, ihm auf Dienstreisen "eine Schwarze oder Braune zu buchen".

Zudem soll er die Assistentin auf seinen Schoß gezogen und immer wieder an den Po gefasst haben. Nun soll der Fall mit internen Ermittlungen der Messegesellschaft geklärt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: München, Manager, Messe, Viagra, Sexismus, Ständer
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Mehr Anschläge durch Rechtsextremisten als durch Islamisten seit 2008
Duisburg: Massiver Widerstand bei Verkehrskontrolle
Urteil: Abgelehnte Lehrerin mit Kopftuch erhält Entschädigungszahlung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.03.2013 13:09 Uhr von NoPq
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Hoffentlich gibts da auch ne betriebsinterne Strafe. Jemand der so unmöglich mit Frauen rumspringt, muss es auf die harte Tour lernen.

Schön wäre es auch, wenn die eventuell vorhandene Frau des Managers sich jetzt scheiden lässt und ihn nach Strich und Faden ausnimmt.
Kommentar ansehen
19.03.2013 13:18 Uhr von Leimy
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Sexuelle Belästigung: ja
Nötigung: ja
Sexismus: nein

Nur weil grade massiv darüber geredet wird, ist nicht gleich alles Sexismus. Die Brüderle-Affaire hatte meiner Ansicht nach auch nichts sexistisches.

Sexismus ist die Vorverurteilung einer Person aufgrund ihres Geschlechtes. Würde sich ein Manager jetzt hinstellen und sagen: "Es werden ab sofort keine Frauen mehr eingestellt, weil die nichts drauf haben, dumm und faul sind.", dann wäre das sexistisch.
Kommentar ansehen
19.03.2013 14:50 Uhr von xenonatal
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Würde sich ein Manager jetzt hinstellen und sagen: "Es werden ab sofort keine Frauen mehr eingestellt, weil die wir die Gefahr von Sexsimus verringern möchten.", wäre das dann auch sexistisch?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Mehr Anschläge durch Rechtsextremisten als durch Islamisten seit 2008
Gefährlicher Trend: Mini-Armbrust als "Mordwaffe"
Duisburg: Massiver Widerstand bei Verkehrskontrolle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?