19.03.13 12:45 Uhr
 358
 

Dennis Rodman über Kim Jong-un: Ein friedliebendes Kind, das Disco-Musik liebt

Der exzentrische Basketballspieler Dennis Rodman hat mit einem Besuch im abgeschirmten Nordkorea irritiert (ShortNews berichtete) und plaudert nun einige weiter Details darüber aus.

Über Diktator Kim Jong-un sagte Rodman, dieser sei ein friedliebendes "Kind", das keineswegs einen nuklearen Krieg beginnen wolle.

Jong-un wolle niemanden töten, sondern sei nur daran interessiert, Pop-Musik zu hören. Seine Lieblinge seien dabei Disco-Stars aus den achtziger Jahren wie Michael Jackson.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Nordkorea, Diktator, Kim Jong-un, Atomkrieg, Dennis Rodman
Quelle: www.thesun.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Kim Fatty der Dritte": China zensiert Internet-Witze über Kim Jong-un
Nordkorea: Zwei Funktionäre angeblich mit Luftabwehrraketen hingerichtet
Nordkorea: Kim Jong-Un lässt Wolkenkratzer bauen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.03.2013 12:55 Uhr von Kanga
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
ja das is auch nur ein ganz normaler typ..
der einfach aus seinem anonymen leben gerissen wurde..und jetzt den diktator spielen muss..

das der da absolut keinen bock drauf hat..sieht man ja immer wieder..
oder glaubt ihr echt..das der sich von ner flugzeugatrappe hinstellen würde..wenn er es nicht selber wüsste...das alles nur show ist...

der ami fliegt da ein..er geht ins exil..und der ami kann sich wieder ein land zu eigen machen....
Kommentar ansehen
19.03.2013 13:02 Uhr von NoPq
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Die Realität hat angerufen. Kanga, du sollst doch bitte wieder zu ihr zurückkehren. Bist du so freundlich?

Wir reden hier von Nordkorea.
Kommentar ansehen
19.03.2013 13:05 Uhr von architeutes
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
"sondern nur daran interessiert Popmusik zu hören"

Wie naiv ist das denn ?
Dann kann er ja einen Kanal mit westlicher Popkultur freischalten lassen.
Kommentar ansehen
19.03.2013 13:10 Uhr von machi
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
So Unrecht hat da Kanga nicht.
Der Kim ist anders als sein Vater eher sowas wie ne Marionette, der muss lächeln, winken. Die wirkliche Macht haben noch die Militärs im Hintergrund und ältere Verwandte seines Vaters.
Und wie er so privat ist ist ja auch ein Unterschied wie er als Diktator von Nordkorea ist, wirkt oder evtl auch z.T. wirken muss.
Kommentar ansehen
19.03.2013 13:48 Uhr von Jlaebbischer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der Typ hat doch einfach nur den einen oder anderen Basketball zu viel an den Kopf bekommen.
Kommentar ansehen
19.03.2013 14:56 Uhr von quade34
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist doch die Lösung für die Antwort auf die Kriegshetze. Man beschalle ganz NK mit Pop und schon ist Frieden.
Wie bekloppt ist der Ami eigentlich?

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Kim Fatty der Dritte": China zensiert Internet-Witze über Kim Jong-un
Nordkorea: Zwei Funktionäre angeblich mit Luftabwehrraketen hingerichtet
Nordkorea: Kim Jong-Un lässt Wolkenkratzer bauen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?