19.03.13 12:25 Uhr
 367
 

"Hart aber fair"-Talk zu Gerechtigkeit: "Steuern sind keine Pickel am Hintern"

In der ARD-Talkshow "Hart aber fair" ging am gestrigen Montagabend über das Thema "Arm und Reich" und dementsprechend emotional her.

Die Fragestellung "Den Reichen an den Kragen - wie viel Umverteilung verträgt Deutschland?" wurde von den Gästen unterschiedlich beantwortet.

Buchautorin Kathrin Fischer zum Beispiel setzt sich für eine Vermögenssteuer ein und argumentierte: "Steuern sind keine Pickel am Hintern".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Steuer, Hintern, Talk, Gerechtigkeit, Hart aber fair, Frank Plasberg
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.03.2013 12:30 Uhr von sicness66
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Arm und Reich - na ein ganz neues Thema. Wozu braucht es 5,6,7 Talkshows, die hintereinander die selben Themen abgrasen. Nächste Woche gehts dann wieder um Lebensmittelskandals oder der Klassiker: Migration...
Kommentar ansehen
19.03.2013 12:42 Uhr von ted1405
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Im gewissen Sinne hat sie da schon Recht.

Wenn Steuern Pickel am Hintern wären, dann würde der gesamte Arsch nach Lebra aussehen ... Steuern sind aber deutlich diffuser: sie kommen eher wie eine kräftige Verstopfung daher und werden möglichst versteckt gehalten ...

[ nachträglich editiert von ted1405 ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?