19.03.13 11:46 Uhr
 327
 

Deutsche zahlen so viele Steuern wie seit 32 Jahren nicht mehr

Im vergangenen Jahr kletterten die Steuereinnahmen in Deutschland auf 23,4 Prozent der gesamten Wirtschaftsleistung. Das ist so viel wie seit 1980 nicht mehr.

Als Gründe für die Mehreinnahmen werden Lohnerhöhungen und gestiegene Steuersätze, beispielsweise bei der Grunderwerbsteuer, genannt.

Der Bund der Steuerzahler fordert eine schnelle Entlastung der Bürger. Verbandspräsident Reiner Holznagel sprach sich für eine Abschaffung des Solidaritätszuschlags aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: donalddagger
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Steuer, Belastung, Bund der Steuerzahler, Steuereinnahme
Quelle: www.bild.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.03.2013 12:07 Uhr von VanillaIce
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Des ist denke ich jedem klar der am Monatsende auf seinen Gehalszettel schaut.

Die Zahl oben (brutto) zaubet einem ein Lächeln ins Gesicht und die Zahl unen (netto) lässt das Lächeln wieder verschwinden....
Kommentar ansehen
19.03.2013 12:25 Uhr von derSchmu2.0
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Bin dafür, dass die Abgaben weiter erhöht, dann kann man an Weihnachten auch feiern, dass man ab nun in die eigene Tasche wirtschaftet...alle 2 Jahre versteht sich...
Kommentar ansehen
13.05.2014 20:53 Uhr von Kanga
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich bin auch dafür...das die steuern angehoben werden..
solange es noch geld gibt...sich lebensmittel zu kaufen...is doch jeder Bürger in DE ein reicher mensch....
und reichen menschen...soll man doch in die tasche greifen....
wird doch immer geschrien...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?