19.03.13 11:33 Uhr
 255
 

Zyperns Wirtschaft spricht von Krieg und finanziellem Völkermord gegen das Land

Die Regierung in Zypern will die Zwangsabgabe auf Sparguthaben nicht mittragen (ShortNews berichtete). Die Wirtschaftsverbände der Inselrepublik machten auch kräftig Aufruhr gegen die EU-Auflage. Sie sind geradezu entsetzt über die Abgabe.

"Wir fühlen uns so wie 1974, als die Türken einmarschiert sind. Heute gibt es nur einen Unterschied: Die Waffen sind nicht mehr Gewehre, die gegen uns gerichtet sind, sondern Finanzinstrumente. Das ist für uns ein finanzieller Völkermord", sagte Wirtschaftskammer-Präsident Philokypros Andreou.

Die EU habe das Land betrogen und verraten, meint Andreou. Die Menschen Zyperns seien Opfer von Merkel und Schäuble, weil diese eine Hand voll russischer Oligarchen bestrafen wollten. Andreou glaubt, nun gehe es mit der Wirtschaft dramatisch abwärts, weil niemand mehr auf Zypern investieren wolle.


WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wirtschaft, Krieg, Zypern, Völkermord
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kardinal Marx hält ein Grundeinkommen für "das Ende der Demokratie"
Prozess: Staatsanwaltschaft fordert drei Jahre Haft für Anton Schlecker
Saudi-Arabien: Inhaftierte könnten gegen 70 Prozent ihres Vermögens frei kommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.03.2013 11:33 Uhr von no_trespassing
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Natürlich Völkermord. Was auch sonst? Hat Zypern das abgesprochen? Zahlungen von Deutschland unter dem Zeichen des Völkermords einzufordern, ist doch eigentlich anderen Ländern vorbehalten.
Merkt ihr eigentlich, was abgeht? Zahlt, oder wir werfen euch Genozid vor. So und nicht anders sieht es aus!
Kommentar ansehen
19.03.2013 11:48 Uhr von Delios
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
"finanzieller Völkermord"
Das wird bestimmt das Wort des Jahres...
Kommentar ansehen
19.03.2013 11:56 Uhr von Jolly.Roger
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
"Hands off Cyprus"

OK, wenn die das Geld nicht haben wollen.....

Oder meinte man eher: Hände weg von Zypern, aber her mit dem Geld?


Eine Abgabe von 6,75% mit einer geladenen und auf einen gerichteten Waffe der Türken zu vergleichen, ist auch ein kleines bisschen daneben....finde ich zumindest.



"Finanzieller Völkermord"

*schmunzel*

Ganz ehrlich: Die EU bzw. die Währungsgemeinschaft funktioniert nicht.
Zu viele zu unterschiedliche Länder werden in einen Topf geschmissen. Wenn man sich bedienen kann, dann ist alles OK, wenn man zum sparen gezwungen wird um eine seriöse Finanzpolitik einzuhalten, dann wird gejammert und mit solchen Schlagwörtern um sich geschmissen.

[ nachträglich editiert von Jolly.Roger ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?