19.03.13 08:03 Uhr
 122
 

Radsport: Dopinggeständnis von Ex-Profi Rolf Sörensen

Der Olympiazweite von 1996, der Radprofi Rolf Sörensen, hat nun endlich zugegeben, dass er in seiner aktiven Karriere unerlaubte Substanzen zu sich genommen hat.

"Ich möchte klarstellen, dass auch ich Teil der Epo-Ära der 90er Jahre war. Ich habe getan, was ich für nötig hielt, um mit meinen Kollegen auf einem Level zu sein", sagte der 47-Jährige im TV.

Sörensen gewann neben der Silbermedaille in Atlanta auch zwei Abschnitte der Tour der France.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Olympia, Doping, Profi, Radsport
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Messi, Ronaldo oder Griezmann stehen zur Wahl zum Weltfußballer des Jahres
Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.03.2013 08:21 Uhr von thor76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lächerlich. Diese ganzen Dopinggeständnis sind wertlos. Da keiner belangt werden. Wenn man den Zeitraum bedenkt wann der Dopingmissbrauch statt fand, ist es meistens verjährt bzw. der Sportler ist nicht mehr aktiv.
Kommentar ansehen
19.03.2013 09:32 Uhr von Huebbels
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie wäre es, wenn alle Radsportler Doping betreiben, dann haben alle wieder gleiche Chancen!! *ironie*

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus
USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Bundesfinanzminister Schäuble verspricht Steuersenkung nach der Wahl 2017


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?