18.03.13 19:05 Uhr
 1.203
 

Kosovo: Sexueller Übergriff an Kosovarin durch Bundeswehrsoldat?

Die Bundeswehr hat jetzt einen Soldaten nach Deutschland zurückgeschickt, weil dieser eine Kosovarin in Pristina sexuell belästigt haben soll.

Offenbar hat die zuständige Bundeswehrführung im Kosovo genügend Informationen gesammelt, um diese Entscheidung zu begründen.

Der beschuldigte Soldat soll in einer Betreuungseinrichtung der Bundeswehr gearbeitet haben. Ob der Soldat tatsächlich eine Belästigung begangen hat, wird jetzt die Staatsanwaltschaft Ellwangen klären müssen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Soldat, Bundeswehr, Kosovo, Sexuelle Belästigung
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sexuelle Belästigung: Kandidatin aus TV-Show Donald Trumps klagt diesen an
NRW/Essen: Elf Anzeigen nach Stadtfest (Update)
Silvesternachtübergriffe in Köln: Ex-Polizeipräsident bittet Opfer um Verzeihung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.03.2013 01:18 Uhr von ElChefo
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Wieder Haberal, wieder Vorverurteilungen.
Kommentar ansehen
19.03.2013 12:10 Uhr von betafab
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Komisch, dass hier niemand sagt, dass das Kulturbereicherer waren. Also Deutsche, die ein bisschen deutsche Kultur verbreiten wollten.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sexuelle Belästigung: Kandidatin aus TV-Show Donald Trumps klagt diesen an
NRW/Essen: Elf Anzeigen nach Stadtfest (Update)
Silvesternachtübergriffe in Köln: Ex-Polizeipräsident bittet Opfer um Verzeihung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?