18.03.13 18:36 Uhr
 623
 

Gebrauchtwagen-Check: Beim edlen Passat CC klappert es im Innenraum

2008 präsentierte Volkswagen den ungewohnt eleganten Passat CC, welcher trotz seiner Coupé-Form vier Türen und einen starken Motor bot.

Mit diesem Modell präsentierte VW eine luxuriösere Variante von Deutschlands beliebtestem Dienstwagen. Der Innenraum bietet ein vergleichbares Platzangebot wie die normale Limousine und auch der Kofferraum ist vergleichbar.

Doch nach einiger Zeit stellt man so manches Qualitätsproblem fest. Der Dachhimmel knistert, das Armaturenbrett knarrt und undichte Türgummis verursachen Roststellen. Auch das optionale Panoramadach verursacht Ärger in Gestalt von Windgeräuschen. Eine Reparatur ist allerdings aufwendig und teuer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Auto
Schlagworte: VW, Check, Gebrauchtwagen, Passat, Passat CC
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.03.2013 18:49 Uhr von Delios
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Kann ich nicht bestätigen.
Hier wird mal wieder von ein paar Ausnahmen auf alle Fahzeuge geschlossen...
Kommentar ansehen
18.03.2013 20:05 Uhr von Ingenieur_Bay
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Also ich kann mich bei meinem CC auch nicht beklagen.
Da knarzt und kracht garnichts, auch habe ich nicht das Gefühl, dass mein Panoramadach Geräusche machen würde.

> ausserdem heißt dieses Auto nur Volkswagen CC,
Das ist so nicht Richtig!
Das erste Modell 2008 - 2012 - um welchen es in dieser "news" geht, heißt offiziell "Passat CC" erst das Facelift-Modell 2012 - .. heißt "VW CC"
Kommentar ansehen
19.03.2013 08:04 Uhr von Pilzsammler
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich kann mich beklagen :D

Das Panaroma Dach macht echt Windegeräusche wie nen Jet =/
Das der Rest klappert ist eh normal. Hätte man nicht erwähnen müssen...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?