18.03.13 16:22 Uhr
 2.403
 

EU-Zwangsabgabe: Zypern ist nur Versuchskaninchen

Laut dem Bankhaus Goldman Sachs ist Zypern eine Art Versuchskaninchen für die EU-weite Zwangsabgabe. Dort werden gerade die Konten der Zyprischen Sparer "geplündert". Wenn diese Operation erfolgreich verläuft, könne man diese Europaweit einsetzen.

Goldman Sachs machte eine Analyse zu dem möglichen Potenzial einer Zwangsabgabe in Spanien, Italien, Griechenland, Portugal, und Irland. Demnach wären bei einer Steuer auf Sparguthaben von 0,1 Prozent insgesamt 3,6 Milliarde Euro, und bei einem Prozent 35,9 Milliarden zu holen.

Eine Zwangsabgabe von 8,5 Prozent, vergleichbar mit Zypern, würde sogar 305 Milliarden Euro einbringen. Die Vorbereitungen auf diese Art Szenarien sind bereits getroffen worden. Dieses Vorgehen ist mit Demokratie und Rechtsstaatlichkeit nicht vereinbar und könnte das Ende des Euros eingeleitet haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: colomb23
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: EU, Zypern, Goldman Sachs, Zwangsabgabe
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.03.2013 16:37 Uhr von no_trespassing
 
+9 | -37
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.03.2013 16:55 Uhr von Phyra
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@colomb
deswegen ja auch das limit nach unten.

interessant waere es natuerlich, wenn der betrag von dispo schulden auch um 10% verringert wuerde ;)
Kommentar ansehen
18.03.2013 17:01 Uhr von generalviper
 
+30 | -0
 
ANZEIGEN
@trara:

Dieses Jahr werden wie alle noch schön - ok ich sag´s mal platt heraus - die Fresse halten.

Und nach der Wahl knallt´s dann so richtig.

MwSt hoch, PKW Maut, Arztgebühr für jeden Besuch, und keine Spur mehr von Mindestlohn.

Hauptsache Dividende für die großen Aktionäre, und Bankenrettung für alle Zocker.

Lustig finde ich, dass viele dieser Leute inzwischen immer offener über Zwangsenteignung, EU Steuer, und noch mehr reden, und der Deutsche sich immer noch in Bild Zeitung, RTL, Bundesliga und Bierchen einlümmelt, und denkt, alles ist gut, während es in Wahrheit jeden Tag mehr bergab geht...
Kommentar ansehen
18.03.2013 17:03 Uhr von silent_warior
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Was ist mit den reichen Menschen die scheinbar schon davon wussten und ihr Geld vorher in Gold angelegt haben?

... die besitzen 95% des Kapitals und machen keine Verluste, nur der dumme Bürger wird für diese Leute zur Kasse (wollte gerade "gebeten" schreiben) gezwungen.
Kommentar ansehen
18.03.2013 17:19 Uhr von Didi1985
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Da ist es besser, man hat nichts auf dem Konto stehen. Das Beste scheint (noch) Landbesitz zu haben.
Kommentar ansehen
18.03.2013 17:20 Uhr von derSchmu2.0
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Wie jetz, bekäme man jetz von dem, was man aufm Konto hat einen Prozentualen Anteil an Minus?
Demnach bekäm ich ja Geld...
Kommentar ansehen
18.03.2013 17:35 Uhr von FlatFlow
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Ein Traum von EU *g* :) Anstatt sich das Geld von den Gläubigern zu holen, wird der Bürger zu Ader gelassen.
Früher freiwillig an die Kirche per Ablassbrief heute für das alternativlose Kapitalsystem!

Lasse uns singen: Wachstum, Wachstum über alles überall auf der Welt ...
Kommentar ansehen
18.03.2013 17:35 Uhr von Justus5
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Wie so oft: Bargeld lacht halt doch... ;)
Kommentar ansehen
18.03.2013 18:20 Uhr von Tuvok_
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Joa wenn die ans Deutsche Girokonto wollen dann wäre mal eine Reise nach Brüssel fällig um mal seine Meinung Kund zu tun :)
Kommentar ansehen
18.03.2013 18:33 Uhr von Bud_Bundyy
 
+6 | -11
 
ANZEIGEN
Süß wie alle Motzen.

Ich finde es gut das es nicht die ganz armen und die Arbeiter trifft.

Für alle die hier über Enteignung jammern, ich empfinde die 10000 Euro die ich in den letzten 20 Jahren Solidaritätszuschlag zahlte auch als Enteignung.
Kommentar ansehen
18.03.2013 19:38 Uhr von Chuck-Norris
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Ganz einfach: Ab zur Bank und alles Bar abheben!
Und ganz nebenbei erübrigen sich von selbst die Probleme mit den Banken und den Arbeitsplätzen der Abzockmanager!
Kommentar ansehen
18.03.2013 19:38 Uhr von Floetistin
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Es ist definitiv einer der letzten Schachzüge.

Man setzt die Bürger allerorts extrem unter Druck. Man nimmt ihnen Einkommen, soziale Absicherung und nun auch noch das bisschen Sparguthaben.

Generell gesehen geht es den Bürgern an sich EU-weit schlechter als vorher.
Einige Länder profitieren zwar in mancher Hinsicht (bessere Infrastruktur, mehr Arbeitsplätze, etc.) aber eine Arbeit zu haben bedeuted nicht gleichzeitig auch sich und die Familie ernähren zu können.

Und das ist das größte Problem der EU.

1. Schritt: Androhung des ersten Staates die EU zu verlassen
2. Schritt: Massenunruhen aufgrund von EU-Bestimmungen in verschiedenen Ländern
3. Schritt: weitere Länder drohen den Austritt aus dem Euro (nicht zwangsläufig auch der EU) an.
4. Schritt: Unruhen aufgrund der EU-Bestimmungen auch in "höheren" Industrieländern
5. Schritt: Staatsbankrott eines Euro-Landes oder Austritt eines Landes aus der EU
6. Schritt: weitere Staaten folgen
7. Schritt: die EU zerfällt und Deutschland hält weiter fest
8. Schritt: die EU ist zerfallen und Deutschland ist schuld.

Und dann gehts wieder von vorne los. Die Frage ist nur ob mit oder ohne Krieg.

Schritte 1 - 3 haben wir bereits erfolgreich hinter uns gebracht, bzw. sind noch dabei.

Diese Abgabe würde in temperamentvolleren Ländern als Deutschland definitiv zu Unruhen führen. Zu Recht, meiner Meinung nach.
Kommentar ansehen
18.03.2013 20:38 Uhr von skipjack
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ist es nicht eben Goldman Sachs, dich sich daran x wieder dumm und dämlich verdienen???

War nicht auch Goldman Sachs ganz fett in der Finanzkrise beteiligt???

#Liebe Kanzlerin und/oder liebe Politiker(innen), sofern hier vertreten:
Wenn die Gelder, die hier verteilt werden, auch von €päern verteilt, gibt es nur die Hälfte an Überraschungen.

Wetten?
Kommentar ansehen
18.03.2013 21:13 Uhr von ishariot
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
die bank gewinnt immer, bzw. der besitzer... vllt raffen nun langsam auch die letzten hinterwaeldler wie das system funktioniert...
Kommentar ansehen
18.03.2013 21:17 Uhr von micha0815
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
diese Drecks EU, jeder wollte sie haben!
... und nun?

jetzt wird nicht nur reguliert, wie eine Tomate oder Banane auf dem EU Markt auszusehen hat, wer wo rauchen darf, da werden Pleitebanken vorm Untergehen mit Steuermitteln gerettet, usw. ...

jetzt wird auch ganz dreist versucht, auf das Vermögen von den EU-Bürgern zuzugreifen! Das ist eine ENTEIGNUNG. Das läuft nicht!

[ nachträglich editiert von micha0815 ]
Kommentar ansehen
18.03.2013 21:31 Uhr von DigitalKeeper
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
GENAU !!!! UND ZWAR KRAWALL OHNE ENDE!!! ES REICHT !!! UND DAS SCHON LANGE!!!

Belogen, Betrogen, Enteignet - und alles unter dem Deckmantel einer SCHEIN-Demokratie!

Wo die Politiker sagen, das der Bürger nix zu melden hat!!!

......
Kommentar ansehen
18.03.2013 21:33 Uhr von fromdusktilldawn
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
oh nein, da werden die mit geld gezwungen sich an der sanierung ihres korrupten landes zu beteiligen, was ist daran schlimm ?? meins ist sicher, soviel ist sicher, da es nicht auf einer deutschen bank lagert :-))))
Kommentar ansehen
18.03.2013 21:40 Uhr von anex
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Liest sich ja so als ob Goldman Sachs das durchgerechnet hätte und daraufhin den Auftrag gab.
Kommentar ansehen
18.03.2013 22:26 Uhr von eviltuxX
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wikipedia zu Merkel und Berater



Vorsitzender von Goldman Sachs Deutschland ist Alexander Dibelius. Dibelius ist Berater von Bundeskanzlerin Angela Merkel.[2]

..gibt bestimmt bald wieder ne Feier im kanzleramt

[ nachträglich editiert von eviltuxX ]
Kommentar ansehen
18.03.2013 23:52 Uhr von Akaste
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
was heisst denn "erfolgreich verläuft"?

wenn dort keine politiker und banker öffentlich gehäutet werden oder wie?
Kommentar ansehen
19.03.2013 21:09 Uhr von Humpelstilzchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Versuchskanninchen wofür!? Wie weit den Menschen das Geld aus der Tasche gezogen werden kann, oder wie weit es noch getrieben werden kann, bis der Mob ausrastet!?

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?