18.03.13 13:03 Uhr
 213
 

Der Parkhaus-Tote: Identität nach über einem Jahr immer noch ungeklärt

Im Februar 2012 stürzte eine männliche Person von einem Parkhaus in Münster 15 Meter in die Tiefe. Noch an der Unfallstelle verstarb das Opfer an inneren Blutungen durch zertrümmertem Schädel und zerrissene Organe. Hinweise auf Fremdeinwirkung oder Drogen gab es keine.

Seine Fingerabdrücke waren nicht in der Datenbank, ein Gebissabgleich mit Zahnärzten verblieb ergebnislos. Der Mann hatte weder Narben noch Tattoos, keinerlei Papiere bei sich, er tauchte in keiner Vermisstenmeldung auf und seine Kleidung war Massenware.

Aufgrund örtlicher Busverbindungen könnte der Mann aus Osteuropa stammen. Aber auch 13 Monate danach tappt der zuständige Polizeibeamte noch völlig im Dunkeln. Er weiß selber nicht ob der Fall jemals gelöst werden kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ladehemmung
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Jahr, Tote, Identität, Parkhaus
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südkorea: Mord an Kim Jong Uns Bruder per Lautsprecher in Nordkorea verbreitet
Surflegende Kelly Slater fordert "Abschlachten" von Haien auf La Renunion
Fulda: Karnevalsverein wird bedroht und Rassismus unterstellt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kasseler Straßenfest wird Wurst-Sperrgebiet
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen
Neuseeland: 61 Millionen Jahr alt - Forscher entdecken fossilen Riesenpinguin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?