18.03.13 12:42 Uhr
 216
 

Jürgen Trittin findet Zwangsabgabe für zyprische Bankkunden "vernünftig"

Der Fraktionschef der Grünen, Jürgen Trittin, hat sich befürwortend zu der Zwangsabgabe für zyprische Bankkunden geäußert.

Trittin halte es für "vernünftig, eine solche Abgabe zu verlangen".

Die Alternative zu der Abgabe sei es, dass der "kleine Mann" am Ende wieder für die Bankenrettung einstehen müsse.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bank, Zypern, Jürgen Trittin, Zwangsabgabe
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.03.2013 12:56 Uhr von jpanse
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Wie war gleich noch die Aufschlüsselung für die Abgaben...
"Nun aber werden alle Bankeinlagen mit einer Zwangsabgabe belegt, auch wenn für Summen unter 100.000 Euro ein ermäßigter Satz von 6,75 Prozent anstelle von 9,9 Prozent gilt."

6,75% Für alle Unter 100.000 Europa....nicht gerade ein Schnäppchen. Wenn man mal noch in betracht zieht das man so alle ab 1.00 € erreicht...Die haben ihr Land in den Ruin gewirtschaftet und der griechische "Hans Müller" muss die Zeche zahlen...Das einzig Gute an der Sache ist: Die Ausländer die da irgendwo Geld rumliegen haben, wo immer das auch herkommt, die sind auch mit dran. Jetzt zahlen sie auch "Steuern" nur eben in einem andern Land :)
Kommentar ansehen
18.03.2013 13:10 Uhr von Lucianus
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht sollte man, mal wieder, einen groß angelegten Bank-Run machen. Montags alle zur Bank und alles Geld abheben was sie besitzen.
Einfach um den Banken zu verdeutlichen, wessen Geld das ist, was sie da haben.
Kommentar ansehen
18.03.2013 13:45 Uhr von memo81
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Klar findet er das super, muss er auch nachdem er beim letzten Bilderberger-Treffen teilnahm und seine Aufgaben abgeholt hat.
Kommentar ansehen
18.03.2013 13:49 Uhr von Joker01
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
war ja klar, dass so eine Aussage von einem linken Pack kommt.
Kommentar ansehen
18.03.2013 14:44 Uhr von quade34
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Der Grünen Oberlehrer tritt den armen Sparern in den Hintern. Was ist er doch für ein feiner Mensch. Ein Freibetrag der sich am Einkommen bemisst, wäre eine anständige Lösung. Wir selbst zahlen schon seit Jahren eine Solidaritätssteuer mit Bedingungen, die sich noch akzeptieren lassen. Der Kleine wenig und der Große mehr.
Kommentar ansehen
18.03.2013 16:13 Uhr von Andreas-Kiel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
jpanse:
"...Das einzig Gute an der Sache ist: Die Ausländer die da irgendwo Geld rumliegen haben, wo immer das auch herkommt, die sind auch mit dran. Jetzt zahlen sie auch "Steuern" nur eben in einem andern Land :) "

Ich habe in den Nachrichten gehört bzw. gelesen, daß das eben gerade NICHT so ist. Gerade in Griechenland und Russland gab es gleich viel Unruhe, da da wohl viel Kapital "weggeschafft" wurde, aber die wurden beruhigt.

Es trifft tatsächlich nur den normalen cyprischen Sparer.
Kommentar ansehen
19.03.2013 21:20 Uhr von hofn4rr
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
das geld das die zyprischen banken verzockt haben ist nicht weg.

vernünftiger wäre es doch, sich das geld von jenen zu holen die es höchstwahrscheinlich nicht ehrlich ergaunert haben.

das jetzt anlagewünsche von skrupelosen superreichen erfüllt werden, ob nun mit unseren oder dem geld der zyprioten, ist mehr wie ein harmloser skandal.

man kann es leicht abwarten, bis unsere sozialistischen einheitsparteien mit uns ähnlich verfahren.

so wie viele meinen, das sowas noch jahrzehnte dauert bis der euro fertig und wir pleite sind, befinden sich in einem brachialem irrtum.

expotentiales wachstum ist wie krebs, und kann den einen oder anderen im fortgeschrittenem stadium auch innerhalb von wochen oder monaten dahinraffen.

diese nutzlosen rettungen helfen nur den ohnehin schon superreichen, während die verarmten länder noch ärmer werden.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?