18.03.13 11:57 Uhr
 156
 

WM-Qualifikation: Jogi Löw fordert Vor-Qualifikation für kleine Fußball-Nationen

Vor dem Doppel-Spieltag in der WM-Qualifikation gegen Kasachstan fordert Bundestrainer Joachim Löw eine Reduzierung der Spiele zwischen großen und kleinen Fußball-Nationen. Das DFB-Team muss innerhalb von fünf Tagen zweimal gegen Kasachstan antreten.

"Der Terminkalender ist übervoll, da wäre Abhilfe nötig. Ob es aus sportlicher Sicht Sinn macht, zweimal gegen Länder wie Kasachstan, Andorra, San Marino oder die Färöer anzutreten, darüber kann man schon diskutieren", so Löw im Gespräch mit dem "Kicker".

Auch Karl-Heinz Rummenigge und Franz Beckenbauer hatten in der Vergangenheit mehrfach die Forderung nach einer Vorausscheidung ausgesprochen. Seit Langem wird über eine Lösung nachgedacht, gerade da bei der Euro 2016 in Frankreich 24 Teams an den Start gehen sollen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: donalddagger
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, WM, Qualifikation, Joachim Löw, WM-Qualifikation
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Serge Gnabry glaubte bei Anruf von Joachim Löw an Telefon-Streich
Fußball: Joachim Löw hat sich in neuem Vertrag Ausstiegsklausel gesichert
Fußball: Joachim Löw testet drei Neue im Nationalmannschaftskader

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.03.2013 11:57 Uhr von donalddagger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde diese Duelle eigentlich immer spannend. Es ist doch toll, wenn ein 19-Jähriger Bäcker von den Färöer Inseln die Chance bekommt, gegen Schweinsteiger, Ronaldo & Co. spielen zu dürfen. Vielleicht sollte man darüber nachdenken, auf eine Rückrunde zu verzichten und so die Anzahl der Spiele zu halbieren.
Kommentar ansehen
18.03.2013 12:08 Uhr von Katerle
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
es sollte alles so bleiben wie es ist

ist der herr löw zu anspruchsvoll geworden in kleinere Länder zu fahren und hat womöglich angst sich dort blamieren zu können und keine vernünftige ausrede parat zu haben
Kommentar ansehen
18.03.2013 12:14 Uhr von Perisecor
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ Katerle

Da weder Herr Löw noch der DFB die Spieler bezahlen, geht es wohl weiterhin darum, dass Vereine es leid sind, ständig einen Teil ihrer Spieler in der Weltgeschichte umherreisen zu sehen.

Und wenn sich diese verletzen, steht auch noch eine strittige Versicherungsfrage im Raum.
Kommentar ansehen
18.03.2013 17:48 Uhr von Sonny61
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Yogi will auch mal Sieger werden!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Serge Gnabry glaubte bei Anruf von Joachim Löw an Telefon-Streich
Fußball: Joachim Löw hat sich in neuem Vertrag Ausstiegsklausel gesichert
Fußball: Joachim Löw testet drei Neue im Nationalmannschaftskader


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?