18.03.13 09:24 Uhr
 521
 

Joachim Gauck hat Mitleid mit Familie Wulff

Anlässlich des ersten Jahrestages der Wahl von Joachim Gauck zum Bundespräsidenten hat sich dieser in einem Interview über dessen Vorgänger geäußert. Darin bekundet er Mitleid mit der Familie Wulff.

Ihn würde dessen Schicksal bewegen, so der Bundespräsident. Das junge Paar habe beim Einzug ins Schloss Bellevue wohl Hoffnungen gehabt, etwas politisch bewegen zu können. "Wenn ich dann heute sehe, was aus diesen Hoffnungen geworden ist, dann tut mir das menschlich leid", so Gauck wörtlich.

Christian Wulff war Anfang letzten Jahres vom Amt des Bundespräsidenten wegen Vorwürfen der Vorteilsannahme zurückgetreten. Nach Informationen aus niedersächsischen Justizkreisen sollen die Ermittlungen gegen Wulff gegen Zahlung einer Geldbuße eingestellt werden (ShortNews berichtete).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Familie, Christian Wulff, Joachim Gauck, Mitleid, Vorteilsnahme
Quelle: www.gmx.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.03.2013 09:37 Uhr von derSchmu2.0
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Ich hab auch Mitleid mit ihm...
konnte er doch nicht ahnen, dass die ganzen Geldgeschenke sich als Bestechungsversuche entpuppten...und nun muss er dafür wohl noch satte 50.000€ berappen, höchstens ein Viertel seines Jahresgehalts fürs Nixtun, er muss echt mit der Bürde leben, dass andere seine Strafe zahlen müssen...wobei diejenigen bei so einem Fall sicher in den Knast wandern würden...sein gewissen dürfte nun schwer belastet sein
Kommentar ansehen
18.03.2013 09:38 Uhr von Katzee
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
"Liebling, Aufstehen, Karriere machen!" Aus Liebe hat schon manch einer die größten Dummheiten gemacht. Ohne seine neue "Madame" wäre Christian Wulff vielleicht ein ehrenvoller aber unscheinbarer Provinzpolitiker geblieben. Doch seine neue "Madame" wollte ja aufs glitzernde Promi-Parkett - und so hat sich ihr Mann im Schicki-Micki-Filz verstrickt und hat am Ende alles verloren, inkl. seiner "Madame".
Kommentar ansehen
18.03.2013 10:07 Uhr von Pils28
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Korrupte Politiker kann man nciht bemitleiden, sondern nur verachten. Mir ist auch egal, ob er nun tatsächlich verurteilt worden wäre. Wenn das, was er tat, nicht illegal war, dann sind die Gesetze falsch. Aber die werden schließlich auch von denselben Herren verabschiedet. Nicht umsonst stellen sich Schwarz-Geld mit aller Kraft gegen jedes Antikorruptionsgesetz.
Kommentar ansehen
18.03.2013 10:36 Uhr von Perisecor
 
+1 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.03.2013 11:04 Uhr von Pils28
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor: Das liegt vor Allem daran, dass wofür jeder Staatsbeamte fristlos ohne Pensionsansprüche seinen Stuhl räumen muss, für Politiker legal ist. Die sind explizit ausgenommen, von nahezu allen Antikorruptionsgesetzen. Wenn Politiker vor Kameras sagen können, dass mit Ratifizierung der UN-Antikorruptionscharta Politik in Deutschland nicht möglich sei, weiß ich nicht, ob ich lachen oder weinen soll.
Kommentar ansehen
18.03.2013 11:04 Uhr von d-fiant
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Die hatten nicht die Hoffnung "politisch etwas zu bewegen" sondern sich reich und angesehen in Szene zu setzen.

Was heisst hier eigentlich Familie? Das ist doch nur ein Päärchen ohne Kinder oder?
Kommentar ansehen
18.03.2013 11:19 Uhr von derSchmu2.0
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Perisecor, nenne mir die Pflichten, bitte auch mit Zeitaufwand und dann stellen wir das mal im Verhältnis zu seinem Salär uns sonstigen Vergünstigungen...ich nehme an, die gefundenen Fakten stehen in keinem Verhältnis zu seiner Pension etc.

Btw, braucht es Fakten? Sein Verhalten und das seiner Ex sprechen Bände...
Ein derart unwichtiger aufgeblasener Posten ist in Deutschland so überflüssig, wie ein Kropf, er dient nur dazu, altgediente Politiker abzuschieben und sugeriert dem Volk ein Sprachrohr...und verbrennt dabei jede Menge Kohle, die nicht im Verhältnis zur erbrachten Leistung steht...wo soll da solch ein Mensch einem Leid tun?
Kommentar ansehen
18.03.2013 11:35 Uhr von Niels Bohr
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Also jetzt hat der "gute Herr Gauck" bei mir so richtig verspielt.
Macht seit dem er Bundespräsident ist die ganze Zeit einen auf armen Büßer und mitleidiger Großvater...echt zum Kotzen!

Erst hat er die Frechheit bei den Israelis auf den Knien herumzurutschen und um Vergebung dür die "Deutsche Erbschuld" zu flehen.
Dabei hat kaum noch ein deutscher Bürger, der nicht schon unter fortschreitender Demenz und Altersverwirrheit leidet irgend was mit dem 3. Reich zu tun. Das ist zwar ein Teil unserer Geschichte, sollte uns aber doch nicht nach fast 70 (!) Jahren jeden Tag erneut vorgebetet werden.

Jetzt kommt der Typ auch noch an und heult hier rum, weil ihm sein Vorgänger so ganz viel dolle leid tut...
Sorry, aber das hat sich der Herr Wulff selber zuzuschreiben, das er gehen mußte. Ich will hier nicht über Recht und Unrecht urteilen, aber alleine der Verdacht machte ihn für das Amt nicht tragbar.

Herr Gauck sollte sich mal lieber VOR sein eigenes Volk stellen und mal ganz Bewußt ein Schlußstrich ziehen und das dann auch nach Außen hin (d.h. im Ausland) vertreten.
Das bedeutet auch das er genug Eier in Hose zeigen sollte um das deutsche Ansehen in der Welt mal wieder nach vorne zu bringen.

So...und jetzt dürft ihr Minus verteilen.
Kommentar ansehen
18.03.2013 19:52 Uhr von politikerhasser
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Und wo bleibt das Mitleid unseres Staatsoberhauptes von Zufalls Gnaden mit den Arbeitslosen, Minirentnern und sonstig Beschissenen in dieser Republik ?
Kommentar ansehen
24.03.2013 20:32 Uhr von Humpelstilzchen
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Es hat jeder Mensch, egal ob Straftäter oder nicht, das Recht auf eine menschenwürdige Behandlung!
Kommentar ansehen
19.04.2013 17:43 Uhr von Maaaa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@politikerhasser
" von Zufalls Gnaden" ?

An welchen Strippen hat seine Lebensgefährtin (Journalistin) mit guten Kontakten zur Medienwelt gezogen? Warum kam Wulff so gar nicht aus den Schlagzeilen?
Zur Klarstellung: Beide verdienen unsere hart erarbeiteten Steuergelder n i c h t !!

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?