18.03.13 09:10 Uhr
 3.349
 

Essen: Rätselhafter Fund - 22-Jähriger lag schwer verletzt auf der Schützenbahn

Ein Passant hat am Sonntag in den Morgenstunden einen Schwerverletzten in der Innenstadt von Essen entdeckt. Der Mann hatte massive Kopfverletzungen. Er lag auf dem Gehweg vor der Hausnummer 31 auf der Schützenbahn. Rettungskräfte brachten den Verletzten in ein Krankenhaus, wo dieser verstarb.

Laut Angaben der Polizei ist völlig unklar, wie sich der 22-Jährige die schweren Kopfverletzungen zuzog. Einzig ein Verkehrsunfall kann jedoch mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ausgeschlossen werden. Die Identität konnte bisher noch nicht geklärt werden.

Die Schützenbahn wurde teilweise gesperrt. Eine intensive Spurensuche wurde eingeleitet. Die Polizei bitte um Mithilfe von möglichen Zeugen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 24slash7
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Verletzung, Essen, Fund
Quelle: www.derwesten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Frau klagt erfolgreich 21.000 Euro Spam-Gewinn ein
Augustdorf: Mann reißt Prostituierten fast die Zunge heraus
Ratingen: Zeugin beobachtet, wie Postbote Briefe in Müllcontainer entsorgt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.03.2013 09:44 Uhr von blade31
 
+37 | -7
 
ANZEIGEN
"Laut Angaben der Polizei ist völlig unklar, wie sich der 22-Jährige die schweren Kopfverletzungen zuzog. "

Ich kann es mir vorstellen...
Kommentar ansehen
18.03.2013 09:54 Uhr von HerbtheNerd
 
+26 | -8
 
ANZEIGEN
Bei dem Opfer handelt es sich um einen Türken der von Michael, Hans und Sebastian zusammengetreten wurde nachdem er sich geweigert hatte ihnen Zigaretten auszuhändigen...

Bei den hiesigen Einwohnerverhältnissen eigentlich eine gewöhnliche News, und trotzdem phantastischer als ein 3 köpfiger Dinosaurier.
Kommentar ansehen
18.03.2013 10:19 Uhr von Suffkopp
 
+28 | -1
 
ANZEIGEN
Autor - hättest Du nicht einfach Gehweg schreiben können. Ich hab doch tatsächlich beim Lesen der Headline überlegt was eine Schützenbahn sein könne.
Kommentar ansehen
18.03.2013 10:54 Uhr von snake-deluxe
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
den Begriff Schützenbahn hab ich ebenfalls noch nie gehört.

Dachte beim Lesen der Überschrift da wäre wohl jemand auf einem Schießplatz über den Haufen geschossen worden.

Naja, ansonsten kann ich mir irgendwie schon denken wie das Opfer sich die Verletzungen zugezogen hat. Wurde halt bereichert
Kommentar ansehen
18.03.2013 11:17 Uhr von Wurstachim
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
mhmmm er hat massive kopfverletzungen und seine identität kann nicht festgestellt werden... also ist sein portmonait weg... demnach wurde es warscheinlich gekalut... daraus kann man schliessen das er evtl. überfallen und ausgeraubt wurde... meine fresse ist es so schwer soweit zu denken??
Kommentar ansehen
18.03.2013 13:08 Uhr von Lornsen
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
also das als "Fund" zu bezeichnen - na ja ich weiß nicht so recht.
Kommentar ansehen
18.03.2013 16:09 Uhr von sooma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gaaanz anders... er fiel oder sprang vom Dach:

http://www.lokalkompass.de/...
http://www.derwesten.de/...

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iran: Landeswährung bald nicht mehr Rial, sondern Toman
Österreich: Frau klagt erfolgreich 21.000 Euro Spam-Gewinn ein
Österreich: Wegen Frauen und Gebildeten hat Van der Bellen die Wahl gewonnen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?