18.03.13 08:19 Uhr
 161
 

China verdoppelt Anteil am globalem Waffenhandel

China steigt nicht nur in den allgemeinen weltweiten Wirtschaftsrankings unaufhaltsam auf, auch bei Waffenexporten wird das Land immer mehr zur Konkurrenz für die "großen Vier" USA, Russland, Deutschland und Frankreich.

Laut der jüngsten Studie des Stockholmer Friedensforschungsinstituts SIPRI stiegen die Exporte zwischen 2008 und 2012 um über 160 Prozent und verdoppelten damit Chinas Anteil am globalen Waffenhandel.

Weltweit stieg der Waffenhandel nur um 17 Prozent. Während sich europäische Länder durch die Finanzkrise im Sparen üben, wird laut der Studie vor allem in Asien aufgerüstet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: deereper
Rubrik:   Politik
Schlagworte: China, Anteil, Aufrüstung, Waffenhandel
Quelle: orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gesetz in Missouri: Arbeitgeber dürfen Frauen entlassen, die verhüten
Hat Leak der WhatsApp-Gruppe der AfD Konsequenzen für beteiligte Polizisten?
Berlin: Breites Bündnis gegen die "Hass-Parolen" am "Al-Quds-Tag"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.03.2013 08:37 Uhr von architeutes
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ist doch logisch wer Aufrüstet ,sich "neue Kleider" zulegt muß die alten loswerden.
Kommentar ansehen
18.03.2013 16:41 Uhr von ElChefo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Terrorstorm

Es geht allerdings nicht um den eigenen Wehretat, sondern um das Exportvolumen bei Rüstungsgütern.
Kommentar ansehen
19.03.2013 07:39 Uhr von Perisecor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Terrorstorm

Der reale Wehretat der VR China liegt heute schon bei $300 - $500 Millionen. Und das bei weit niedrigeren Personalkosten (sowohl für die Streitkräfte selbst, als auch z.B. für Baufirmen) als in vielen anderen Staaten.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falsche Syrische Familie klagt gegen Verlust des Asylstatus
Nach Attentat-Anspielung: Donald Trump will, dass Disney Johnny Depp feuert
Fußball: Gesamtes russisches WM-Team von 2014 war angeblich gedopt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?