18.03.13 06:31 Uhr
 1.327
 

Amokfahrt in Köln: Möglicher Fahrer ist erst 15

In Köln hat sich in der Nacht zum Sonntag eine Amokfahrt zugetragen. So soll ein erst 15-Jähriger in einem Porsche Cayenne, den er zuvor wohl entwendet hat, eine Frau in ihrem Peugeot gerammt haben.

Danach war die Frau ausgestiegen, um den Fahrer zur Rede zu stellen, doch statt auszusteigen, gab der Junge Vollgas und fuhr die Frau um. Ein Augenzeuge verfolgte daraufhin den Amokfahrer, der eine Spur der Verwüstung durch Köln zog, letztendlich aber von dem beherzten Augenzeugen gestellt werden konnte.

Die Frau blieb nahezu unverletzt. In dem Cayenne sollen sich noch drei weitere Insassen befunden haben, ob der 15-Jährige tatsächlich der Fahrer war, ist noch nicht bestätigt. Die Polizei sucht nach weiteren Augenzeugen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: HerbtheNerd
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Köln, Fahrer, Amok, Porsche Cayenne
Quelle: wap.bild.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.03.2013 06:31 Uhr von HerbtheNerd
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Da hat wohl jemand zufiel gefeiert.
Falls er kein Ersttäter sein sollte ist eine Jugendstrafe ohne Bewährung wahrscheinlich.
Kommentar ansehen
18.03.2013 08:19 Uhr von Nasa01
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@Autor
Erster Absatz;
"So hat ein erst 15-Jähriger in einem Porsche Cayenne, den er zuvor wohl entwendet hat, eine Frau in ihrem Peugeot gerammt. "
Dritter Absatz:
"ob der 15-Jährige tatsächlich der Fahrer war, ist noch nicht bestätigt. "

Was jetzt ?
Kommentar ansehen
18.03.2013 08:19 Uhr von Mephos
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
"Ein Augenzeuge verfolgte daraufhin den Amokfahrer.....von dem beherzten Augenzeugen gestellt werden konnte."

Lese ich das jetzt also richtig das ein Unbeteiligter Augenzeuge sich eine Verfolgungsjagd durch Köln geleistet hat um einen 15jährigen in einem Porsche zum anhalten zu zwingen? So ganz richtig kann der doch auch nicht im Kopf gewesen sein. Bleibt zu klären ob die "Spur der Verwürstung" nicht erst duch die Verfolgung herbeigeführt wurde.

@Nasa01: Schau dir die Quelle an.....ich denke genauer ist es nicht wieder zu geben.

[ nachträglich editiert von Mephos ]
Kommentar ansehen
18.03.2013 08:39 Uhr von HerbtheNerd
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ist diese Klugscheisserei reiner Selbstzweck von gelangweilten Hartzlern oder meint ihr das ernst?
Kommentar ansehen
18.03.2013 09:07 Uhr von dagi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
war sicher das auto einer hartz 4 empfängerin die es braucht um die kinder zum kindergarten od. schule zu fahren ( siehe bremen od. berlin ) und an den diebstahl und den 15. jährigen fahrer glaube ich gar nicht !! da wird geld von der versicherung gebraucht !!!
Kommentar ansehen
18.03.2013 09:21 Uhr von TeKILLA100101
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
ausweisen mit der kompletten Familie und fertig....
Kommentar ansehen
18.03.2013 09:42 Uhr von Nasa01
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@HerbtheNerd
Auszug aus der Quelle: DEINER Quelle
"Die Polizei nahm einen 15-Jährigen fest – ob er gefahren ist, steht noch nicht fest."

Nich mal die "Bild" weiß ob der 15-jährige gefahren ist.
Obwohl die ja ansonsten bei solchen Aktionen eh immer praktisch auf dem Beifahrersitz sitzen....

Und du unterstellst dem 15-jährigen in deiner News dass er der Fahrer war.
Oder hab ich irgendwas falsch verstanden ?

Und: Ich bin weder Klugscheisser noch HVIler. Aber nach der Quelle sollte man sich schon richten und nicht irgendwas einfach dazudichten.
Kommentar ansehen
18.03.2013 10:04 Uhr von HerbtheNerd
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Lies meinen letzten Satz..
Kommentar ansehen
18.03.2013 10:38 Uhr von Nasa01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Herb
Ich habe dir lediglich auf deine Frage geantwortet und dieses auch begründet.
Hätte ich geschrieben "ich mein das ernst"
wäre das lapidar gewesen.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?