17.03.13 20:51 Uhr
 2.046
 

Sarkastische Warnung an Veganer: Deutsche Bahn bremst auf Schweinen

Fleischfresser sind Mörder, Vegetarier sind Diebe, da sie Kühen die Milch und Bienen den Honig klauen. Veganer sind die überlegenen Menschen, da sie auf tierische Produkte verzichten. Noch besser sind nur die Frutarier, welche darauf warten, dass die Frucht vom Baum fällt.

Oft kritisieren Veganer die normal essenden Personen, dass ihr Konsumverhalten barbarisch sei und sie den Mord an Tieren tolerieren und auch forcieren würden. Doch bislang unbekannt ist, dass sie bei einer strikten Einhaltung ihrer Lebensweise auch auf die Benutzung der Bahn verzichten müssten.

Die freie Journalistin Silke Burmester fand nun heraus, dass die Bremsen der Deutschen Bahn mit Schweine-Material funktionieren. Doch nicht nur das, auch in Streichhölzern und Zigarettenfiltern werden bestimmte Bestandteile des Schweins verarbeitet. Diese Erkenntnis dürfte weitreichende Folge haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Warnung, Schwein, Deutsche Bahn, Veganer
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bahn: Kostenloses Internet in Regionalzügen kommt
"Preise wie im Puff": Passagiere kritisieren in ZDF-Test Deutsche Bahn massiv
Alle Jahre wieder: Mitte Dezember erhöht die Deutsche Bahn die Ticketpreise

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.03.2013 20:51 Uhr von blonx
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
Wie werden Veganer und konservative Muslime auf diese Information reagieren?
Der Artikel ist wirklich sehr lustig und sarkastisch, aber auch informativ geschrieben und sollte unbedingt gelesen werden.
Kommentar ansehen
17.03.2013 21:56 Uhr von miyoko
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
@blonx
Gerade bei Muslimen bezieht es sich lediglich auf den Verzeht von Schweinefleisch. Deshalb wird es Muslime wohl kaum treffen.
Und auch viele Veganer sind nicht aus Tierschutzgründen vegan.
Kommentar ansehen
17.03.2013 22:08 Uhr von blonx
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
@ miyoko
Das sich die Ablehnung nur auf den Verzehr bezieht, wage ich doch entschieden zu bezweifeln. Es fanden schon manche Auseinandersetzung statt, bei denen es darum ging, Schweinefleisch in der Nähe von Muslimen zu grillen. Also reicht der Rauch von Schwein, um gegen das Verbot zu verstoßen? Dann würde das auch für die Streichhölzer gelten.
Und wie sieht es bei den Zigarettenfiltern aus? Man isst sie zwar nicht, führt sie aber an seinen Mund.
Fragen über Fragen...

Und bei Veganern kenne ich leider viele, die entsetzt aufschreien, wenn man nur irgendein tierisches Produkt berührt.
Ich kenne Vegetarier, die einfach kein Fleisch mögen, aber dennoch Eier, Honig oder Käse essen oder auch Lederprodukte benutzen.
Bei Veganern jedoch nicht, warum sollte man auf eine Lederbenutzung verzichten, wenn nicht aus Tierschutz-Gründen?
Kommentar ansehen
17.03.2013 23:37 Uhr von blonx
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ hugamuga
Von mir ein Plus.
Esse selber Fleisch und würde es mir auch nicht verbieten lassen.
Aber ich bin auch der Meinung, dass jeder Mensch genau wissen sollte, woher sein Fleisch kommt.
Aber diese News habe ich eingeliefert, da diese Kolumne wirklich lustig ist und ich mir dachte, dass es zum Nachdenken anregen kann.
So mancher ist so bedacht auf die Vermeidung von tierischen Produkten, und weiß gar nicht, dass auch die Deutsche Bahn tierische Produkte bei ihren Bremsen verwendet. Fraglich wieviele Unternehmen sonst noch tierisches Material einsetzt ohne dass es jemand weiß.
UNd zum thema Muslime! Das kam beim Lesen der News und ist nur ein Schmankerl. So oft wurde sich aufgeregt über Schweine-Fleisch und deren Verarbeitung. Jetzt kommen Fakten ans Licht, mit denen wirklich niemand gerechnet hatte.
Kommentar ansehen
17.03.2013 23:39 Uhr von kingoftf
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Plastik wird aus Erdöl hergestellt. Und Erdöl ist aus Algen und Plankton entstanden. Da Plankton Kleinsttiere sind, dürften Veganer ergo auch keine Plastikprodukte verwenden
Kommentar ansehen
17.03.2013 23:46 Uhr von spacekeks007
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
An alle vegetarier nur weil das gemüse beim ernten und späteren zerhacken nicht brüllt ist es besser?

evtl höhrt man es nicht und ihr quält das arme gemüse

kann alles möglichs ein :-)

bleibt euch nur noch das frutaner oder wie das heisst bis das obst von allein vorn überkippt und man das schrumpelige etwas verknuspern kann
Kommentar ansehen
18.03.2013 10:04 Uhr von AlessaGillespie
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@miyoko

"Das sich die Ablehnung nur auf den Verzehr bezieht, wage ich doch entschieden zu bezweifeln"

Ich nicht.
Moslems machten doch schon Theater wegen Sparschweinen oder Marzipan-Glücksschweinchen.
Kommentar ansehen
18.03.2013 10:41 Uhr von brycer
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Sollen die Veganer oder Frutarier doch glücklich werden mit ihrer Einstellung zum Leben. Ich lass sie an ihren Möhren knabbern solange sie wollen.
Nur eines dürfen sie nicht: Mir mein Schnitzel, mein Steak oder mein Eieromelett mies machen.
Die würden ja auch nicht her gehen und einem Löwen eine Strafpredigt halten, der gerade eine Gazelle gerissen hat. ;-P
Erst wenn sie das gemacht und auch überlebt haben, dann können wir mal weiter über das Thema reden. ;-D
Kommentar ansehen
18.03.2013 11:47 Uhr von Dreamwalker
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Toleranz sollte beidseitig vorhanden sein, aber diese oft fundamentalistisch anmutenden Tiraden dieser sogenannten "Tierfreunde" nerven.
Man muss sich nur das Gebiss des Menschen anschauen um festzustellen, dass wir nun mal "Fleischfresser" sind.
Der Umgang mit Tieren sollte moralisch vertretbar und "human" von statten gehen. Ich muss ehrlich sagen, ich könnte auf jede Art Fleisch verzichten, aber nicht auf Fisch und nicht auf HUHN! Die armen Vögelchen tun mir echt leid, aber zu köstlich - ja KÖSTLICH liebe Veganer ! :D
Kommentar ansehen
18.03.2013 22:36 Uhr von MerZomX
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Habe nichts gegen Fleischesser. Wo soll denn das ganze Dioxin, Tiermehl, Nitrofen, Antibiotika denn sonst hin. Auch Rundwürmer und Wasser im Fisch ist ok. Oder Fleisch was zu Lebzeiten ganz anders heißt ist super. BSE, Gammelfleisch und auch Seefische die mehr Plastikanteil durch die Meere als Gräten haben sind nicht schlecht. Auch Würmer und Mäusekot mag mancher im Mozarella würzig finden. Aber EHEC Kolibakterien auf Gemüse zu streuen geht garnicht. Esst euer Essen aber laßt mir mein Obst & Gemüse frei von sowas. ICH will das nämlich nicht essen und ich laß mich auch nicht von euch dazu zwingen. Und dann redet noch jemand von Toleranz. Kein Veganer verunreinigt euer Essen; Ihr aber das Essen der Veganer...und ihr wollt Tolerant sein?*lol*. Wie gesagt...laßt mein Essen in Ruhe. Ich laß euer Essen ja auch in Ruhe und vergifte das nicht!!!!!


MerZomX
Kommentar ansehen
19.03.2013 09:20 Uhr von limasierra
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Bin kein Veganer oder Vegetarier und esse auch gern Fleisch, aber bei den Kommentaren hier kann ich trotzdem nur den Kopf schütteln. Schiebt euch ruhig immer mehr von dem Discounter Fleisch rein und verreckt dran! Wahrscheinlich sterbt ihr jedoch eher an eurer Abhängigkeit von den großen Lebensmittelkonzernen als an einem, aufgrund der beigefütterten Antibiotika, mutierten Virus.
Kommentar ansehen
19.03.2013 11:36 Uhr von MerZomX
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@brycer - Dann ess dein Fleisch und deine Eieromlette auch so wie ein Löwe - roh und blutend und laß dieses unnatürliche grillen und kochen

MerZomX
Kommentar ansehen
19.03.2013 11:43 Uhr von brycer
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"...und laß dieses unnatürliche grillen und kochen..." <-- Da sieht man mal wie wenig Ahnung du von der Ernährung zu haben scheinst. Das menschliche Verdauungssystem ist nicht fähig dazu, rohe Speisen aufzuspalten und richtig zu verwerten. Auch ständige Rohkost bei Obst und Gemüse schadet der Verdauung und damit der Gesundheit.
Aber das ist ja etwas, dass so Leute wie du nicht akzeptieren und gelten lassen wollen. Viel mehr bezeichnet ihr euch als Tolerant und tut dann genau das Gegenteil. Ihr beschimpft andere und ihre Ernährungsweisen.
Da ist dann von toleranz nichts mehr zu sehen. Das ist ein Grund warum ich mit solchen Leuten, wie du es bist, nicht diskutieren will. Weil du zu dem Kreis der Veganer gehörst, die total hirnvernagelt sind.

[ nachträglich editiert von brycer ]
Kommentar ansehen
19.03.2013 12:01 Uhr von holzi269
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn es kein Fleisch mehr gibt, dann esse ich eben Vegetarier
:-)

In diesem Sinne "Mahlzeit"
Kommentar ansehen
19.03.2013 13:11 Uhr von MerZomX
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@brycer - Das Argument mit den Löwen kam von dir. Das menschliche Verdauungssystem ist auch nicht in der Lage Cholesterin so auszuscheiden wie ein Fleischfressendes Tier. Scheinst wenig Ahnung zu haben. Und den Vergleich zwischen Fleischfressenden Tieren und Allesfressenden Menschen hast du gezogen. Und an den Intellekt eines Löwen kann ich nicht apellieren wohl aber an den eines Menschen zwischen richtig und falsch, gut und böse zu unterscheiden. Und wie gesagt: Sage mir wieviele Veganer schon mal Lebensmittelskandale heraufbeschwört haben und dann vergleiche das mit den letzten Lebensmittelskandalen wo m.E. nach keine Veganer involviert waren sondern "normalos"

MerZomX
Kommentar ansehen
19.03.2013 19:16 Uhr von limasierra
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Zwischen gut und böse oder eben richtigem und falschem Handeln kann leider auch der Mensch nicht entscheiden. Manche glauben zwar zu wissen, doch das ist nur überhebliches Getue, welches sich bei jenen als ein vorteilhaftes Verhalten eingebrannt hat.
Es ist ja auch viel simpler dem Schreihals Gehör zu schenken und seinen Glauben bzw. seine Überzeugungen nachzuahmen als sich mühselig dem Geflüster anzunehmen, welches einem rät einen eigenen Weg zu finden.
Gut und Böse lässt sich schwer festlegen. Wann ist etwas gut? Wenn es dem Allgemeinwohl dient? Dient etwas dem Allgemeinwohl, wenn es nicht hundertprozentig nachhaltig ist oder wird im Interesse des gewünscht guten menschlichen Handelns die Nachhaltigkeit beschränkt, sodass man z.B. sagt:

Was ich heute mache, soll meinen Enkeln auch gut tun, was danach kommt ist mir egal!
Kommentar ansehen
20.03.2013 02:25 Uhr von mcdar
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
"Wenn du mit dem Schwert kämpfst wirst du auch durch das Schwert umkommen"- Samurai-Weisheit. Wer kann es abschätzen, was die Behandlung von Lebewesen im Kontinuum des Lebens und einem selber ausmacht? Es ist wichtig zu erhalten und erbauen. Das Leben hat keinen Zweck, wenn es nur zum Schlachten dient. Ich sehe mir oft auch Felder mit Salatköpfen an, die haben super Leben. Sind unter gleichgesinnten, werden gehütet und gepflegt, erleben die Umwelt und bevor sie selber eingehen, werden sie Teil eines größeren Ganzen - sie werden aufgegessen. ;) PS: Fleischer sind eher bereit zu töten usw., Fleisch is Fleisch, Grüße in die Steinzeit!

[ nachträglich editiert von mcdar ]
Kommentar ansehen
24.03.2013 12:46 Uhr von Humpelstilzchen
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wird davon ausgegangen, dass alle Lebewesen einem "Karma" unterliegen, so nimmt jeder, der ein Tier tötet und/ oder ißt, eine gewisse "Schuld" auf sein "Konto", dass er irgendwie wieder abarbeiten kann/ muß! (Fressen und gefressen werden!). Wird diese "Schuld" nicht abgearbeitet und/oder "vergeben", so manifestiert sich diese im "Schicksal" des betreffenden Lebewesen (auch im Menschen), und sorgt so aufgrund gewisser Geschehnissen um den Ausgleich dieser "Kräfte" und ist dann verantwortlich für die Dinge, die einem im Leben widerfahren! Das muß nicht im gleichen Leben geschehen, es kann auch in einem folgenden Leben geschehen! Dieses könnte erklären, warum z.B. "unschuldigen" Menschen etwas schlimmes zustößt! So summiert sich also jede Fliege, die mit der Klatsche getötet wird, auf dem "Konto" zu einer gewissen Summe, welche zusätzlich durch andere "Faktoren" ergänzt wird!
Unter diesem Aspekt kann also logisch daraus gefolgert werden, das keine Tat, welche auch immer, ungesühnt bleibt und keine Konsequenzen mit sich bringen würde! Das wäre unter diesen Voraussetzungen ein Trugschluss! Meist auch ein sehr fataler! So würde sich auch hier das Gesetz von "Aktion gleich Reaktion" unter Beweis stellen! Somit wäre auch zu erkennen, dass wir ALLE in einem Kreislauf stecken, aus dem sich niemand ohne weiteres heraus halten könnte, und alles miteinander verbunden ist und einem "großen Ganzen" entspringt! Bei etwas Überlegung macht das alles Sinn und ist nur noch schwer mit dummen Argumenten aus der Welt zu räumen wie etwa: "Vor dem Leben war nix, und nach dem Tod ist auch nix!" Was in dem Fall vorher und hinterher nicht war und ist, dass spielt sich auf gewissen "Bewußtseinsebenen" ab!
Kommentar ansehen
05.04.2013 12:57 Uhr von Juventina
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mir ist es ja ehrlich egal was Vegetarier und die "Extremisten" unter ihnen, die Veganer, wollen, fordern, meckern... Mir versaut auch keiner mein Schnitzel oder Steak...

Aber warum bitte erfinden die Schnitzel aus Tofu (gen-manipuliertem Soja noch am Besten lol) mit Schnitzel-Geschmack??? Habe das mal mit Veganern diskutiert, was gescheites kam dabei nicht raus. Nur dass sie ihren Kindern kein Fleisch und keine Tierprodukte geben (ernährungs-technisch finde ich das bedenklich) und ihren Tieren auch nicht. Und da hâlt dann aber der Spass auf... Arme Kinder und arme Tiere...
Kommentar ansehen
06.07.2013 10:36 Uhr von arcorado
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Bild des Veganers ist aus meiner Sicht doch was schräg.

Ich bin Veganer, aus Überzeugung für meine Gesundheit.

Leben und Leben lassen, gell ?

Übrigens ich trage auch Lederschuhe und fahre Bahn. Verzichte allerdings aus verschiedenen Gründen auf tierische Produkte bei der Nahrungsaufnahme Thats it.

Der Artikel ist gut geschrieben.

An manchen Stellen musste ich schmunzeln.

Euch ein schönes WE.

LG


[ nachträglich editiert von arcorado ]
Kommentar ansehen
06.07.2013 10:44 Uhr von arcorado
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Juventina

Wäre super wenn wir anderslebende Menschen nicht all über einen kamm scheren würden, gell ?

Auch hier gilt für mich leben und leben lassen.

Warum manche Ihr tofuschnitzel wie ein schnitzel aussehen lassen wollen ?
Ich habe es am Anfang auch gemacht und kann nur sagen das sich das Auge wohl dann besser fühlen mag, aber ich bin in Gänze auch von Tofu weg.
Das Zeug hing mir nachher zum Hals raus ;-))

Ernährungstechnisch könnten wir beide jetzt in eine Gesprächsrunde einsteigen. Meine gesundheitlichen Werte sind nach dem Verzicht auf tierische Produkte extrem besser geworden, mehr Energie viel Gewicht verloren, mehr Lust auf viele andere Dinge usw.

Mich interessieren keine Aussagen von Statistiken oder Ärzten usw.
Ich habe es für mich an mir selber ausprobiert und kann nur sagen das ich dabei bleibe.

Ich kontrolliere alle 6 Monate Blut- und sonstige Werte und mein Arzt der mich vor der veganen Zeit regelmäßig gesehen hat, sieht mich jetzt nur noch zu diesen Untersuchungen und das schon seit Jahren.

Mag Zufall sein, dafür bin ich allerdings dann dankbar.

Jedem das Seine und die Zeit wird zeigen was besser ist.

LG

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bahn: Kostenloses Internet in Regionalzügen kommt
"Preise wie im Puff": Passagiere kritisieren in ZDF-Test Deutsche Bahn massiv
Alle Jahre wieder: Mitte Dezember erhöht die Deutsche Bahn die Ticketpreise


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?