17.03.13 17:48 Uhr
 138
 

ROPITS: Selbst fahrendes Roboterauto von Hitachi

Mit ihrem selbst fahrenden Auto will die japanische Firma Hitachi vor allem Senioren und Behinderte ansprechen und ihnen eine Unterstützung im Alltag bieten. ROPITS, so der Name des Roboterautos, fährt von selbst zur eingegebenen Adresse.

Gegenstände, welche den Weg blockieren, werden von Lasersensoren erkannt und umfahren. Auch andere Passanten bzw. Fußgänger sind durch das Gefährt nicht gefährdet. Die maximale Geschwindigkeit von fünf km/h sorgt dafür, dass man ROPITS locker ausweichen kann.

Eine Verbindung aus GPS und digitaler Landkarte ermöglicht die genaue Eingabe des gewünschten Zielorts und garantiert ein sicheres Ankommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Stanislav
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Fahrzeug, Senioren, Behinderte, Hitachi
Quelle: www.trendsderzukunft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: IT-Firmen wie Facebook gehen gegen rechtsradikale Nutzer vor
USA: Rechtsradikale bauen sich eigene Onlinedienste auf
US-Justiz will politische Gegner von Präsident Donald Trump im Internet ermitteln

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"
AfD blamiert sich mit Wahlplakat: Schweizer Matterhorn nach Deutschland verlegt
Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?