17.03.13 16:19 Uhr
 309
 

Kaspersky präsentiert Software-Version 2014 - Optimiert für Touchscreen-Geräte

Das Sicherheits-Unternehmen Kaspersky hat eine neue Version seiner Sicherheits-Software veröffentlicht. Kaspersky 2014 steht ab sofort zum Download bereit und lässt einen Ausblick auf kommende Inhalte von Kaspersky Anti-Virus 2014 und Kaspersky Internet Security 2014 zu.

Die Oberfläche der Software ist schlichter als die seiner Vorgänger. Die großen Icons und freien Flächen sind für die Nutzung auf Touchscreen-Geräten ausgelegt. Das Touch-Interface zieht sich dann auch durch die komplette Menüführung der Software.

Kaspersky 2014 unterstützt auch "Connected Standby". Das ist ein Energiesparmodus für Windows 8, der sich in regelmäßigen Abständen mit dem Internet verbindet. "Safe Money" als Online-Banking-Schutz ist weiterhin nur in der Version Internet Security enthalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Software, Version, Touchscreen, Kaspersky
Quelle: www.chip.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kölner Start-up macht mit Online-Übersetzer Silicon-Valley-Größen Konkurrenz
Chaos Computer Club möchte Lücken bei Software "PC-Wahl" schließen
Facebook testet Snooze-Button: Pause von nervtötenden Freunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.03.2013 18:11 Uhr von rubberduck09
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wir haben noch nichtmal Q1 durch und die kommen schon mit 2014. Die Spinnen doch!

Garmin auch so ein komischer Haufen. Mitte März und die haben schon die 4. Karten für 2013 raus (2013.40).

Was soll dieses vordatieren? Davon wird der Scheiß auch nicht aktueller. Seit 1.1. heißt die Straße hier anders - doch in den Navi-Karten: Fehlanzeige.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?