17.03.13 15:39 Uhr
 261
 

EU/Zypern: Zwangsabgabe könnte gekippt werden

Momentan findet ein regelrechter Banken-Run in Zypern statt. (ShortNews berichtete) Die Bürger fürchten um ihr Geld und versuchen, so viel wie möglich abzuheben. Manche Bank-Automaten sind bereits leer geräumt.

Doch noch ist die von Brüssel beschlossene Zwangsabgabe nicht sicher, da das zyprische Parlament erst noch zustimmen muss.

Präsident Anastasiades versucht derzeit eine Mehrheit für die EU-Beschlüsse zu finden. Er sagte, dass die erste Bank schon am Dienstag zusammenbrechen würde, falls die Hilfsgelder der EU nicht genehmigt würden. Am Montag soll darüber im Parlament abgestimmt werden.


WebReporter: blonx
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Geld, Bank, Zypern, Zwangsabgabe
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Shutdown" legt in USA öffentliche Einrichtungen lahm: Keine Einigung in Sicht
56,4 Prozent der SPD für Koalitionsverhandlungen mit der Union
Juso-Chef Kühnert wirbt für "NoGroKo"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.03.2013 16:02 Uhr von Bud_Bundyy
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Naja no risk no fun, wenn die Bank zusammenbricht ist der Verlust sicher höher als 6,9 %....

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Facebook: User wollen Vertrauenswürdigkeit von News bewerten
Studie: Fernsehköche machen alle 50 Sekunden hygienische Fehler
Fußball: Neu-Bayer Leon Goretzka bei Schalke-Spiel von Fans massiv ausgebuht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?