17.03.13 14:30 Uhr
 417
 

Sudan: Richter sollen lernen, wie man Amputationen durchführt

Der Chef der sudanesischen Justizbehörde, Abdul Rahman Sharfi, hat vorgeschlagen, dass Richter darin geschult werden sollen, wie man Amputationen bei Verurteilten vornimmt, sollten sich Ärzte weigern, diese Bestrafung durchzuführen.

Abdul Rahman Sharfi sagte weiter, dass jemand, der sich weigert, so eine Amputation durchzuführen, selbst bestraft werden muss. Die Regierung würde nicht von diese Art der Bestrafung abrücken, so Sharfi weiter.

Sharfi wies darauf hin, dass seit 2001 16 Personen die so genannte "Hudud"-Strafe vollführt hätten - zuletzt am 14. Februar, als drei Ärzte einem Mann Hand und Fuß amputierten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Strafe, Richter, Sudan
Quelle: edition.cnn.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.03.2013 15:01 Uhr von Humpelstilzchen
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Find ich gut, das Menschen die sonst immer nur anweisen und bestimmen was zu tun ist, selber Mal Hand anlegen sollen! Der Bezug zur Realität verstärkt sich durch solche Praktiken! Das wäre in etwa so, als würde ein eingefleischter Fleischesser sein Schweine und Rinder selber schlachten, damit man Mal mit Gewissheit behaupten kann, man stände mit beiden Beinen voll im Leben und wisse, wovon man redet!
Es gibt ja Leute, da kommt das Wasser aus der Leitung, der Strom aus der Steckdose, das Essen aus dem Supermarkt und die "eigene Meinung" aus der Bildzeitung und aus anderen Medien! Ist auch "normal", nur mit dem Nebeneffekt, das keine Autonomie vorhanden ist, da die Konzerne natürlich abhängig machen wollen! Mc Donald als Berater für gesunde Ernährung und Politiker und Unternehmer beraten in Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit!

[ nachträglich editiert von Humpelstilzchen ]
Kommentar ansehen
17.03.2013 16:14 Uhr von sooma
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
"Diebstahl (die Entnahme einer wertvollen, nicht-verderblichen, Muslimen erlaubten Ware, auf die man keinen Rechtsanspruch erheben könnte, aus einem wohlverwahrten Ort mit der Absicht, sie widerrechtlich zu behalten) wird mit Amputation der rechten Hand, im Wiederholungsfalle mit Amputation des linken Fußes bestraft." (wiki)

http://www.bpb.de/...
http://antikezukunft.de/...
Kommentar ansehen
17.03.2013 19:37 Uhr von trollverramscher
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wie Ned Stark schon meinte: "The man who passes the sentence should swing the sword."

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?