17.03.13 11:50 Uhr
 843
 

MacBook Pro Retina: Kunden reichen in den USA Sammelklage gegen Apple ein

In den USA kann es für Apple jetzt Ärger geben. Grund dafür ist eine Sammelklage, die von verärgerten Kunden eingereicht wurde, die das MacBook Pro Retina gekauft haben.

Apple hat das Gerät mit Displays ausgestattet, die eine unterschiedliche Qualität besitzen. Apple baute in das MacBook Displays von Samsung und von LG ein. Das Samsung-Display macht keinerlei Probleme. Das Display von LG hat aber einen sogenannten Ghosting Effekt.

Kontrastreiche Bilder brennen sich in das Display ein und verschwinden erst nach Minuten. Das Problem, welches bereits seit der Markteinführung 2012 bekannt ist, wurde von Apple als Software-Fehler bezeichnet. Dieser soll leicht zu beheben sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Apple, Sammelklage, MacBook Pro, Retina
Quelle: winfuture.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?