17.03.13 09:25 Uhr
 38
 

Italien: Neue Parlamentspräsidentin kommt vom Mitte-Links-Bündnis

Nach mehreren gescheiterten Wahlgängen wurde letztendlich die Menschenrechtsaktivistin Laura Boldrini zur neuen Parlamentspräsidentin gewählt. Auch in der zweiten Kammer, dem Senat, setzte sich der Kandidat des Mitte-Links-Bündnisses, Piero Grasso, durch.

Der ehemalige Top-Mafiajäger ist durch verschiedene Bücher über die organisierte Kriminalität auch international bekannt. Doch die eigentliche Herausforderung steht noch bevor, die Regierungsbildung. Vermutlich am Mittwoch (20.03.2013) ruft Staatspräsident Giorgio Napolitano dazu auf.

Es wird erwartet, dass zunächst Pier Luigi Bersani den Auftrag zur Regierungsbildung erhält. Beppe Grillo und seine Protestbewegung Fünf Sterne lehnen weiterhin eine Regierungsbeteiligung ab. Sie fordern eine Regierung ohne Parteien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Italien, Parlament, Bündnis, Regierungsbildung
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Diskussion über Kanzlerbefähigung von Martin Schulz: Kein Abitur
CDU beschließt gegen Merkel-Kritik Abkehr von doppelter Staatsbürgerschaft
Aggressive Linksextreme machen Diskussion zu NRW Wahl unmöglich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann reißt Prostituierten fast die Zunge raus
Fußball: Spanische Steuerbehörden ermitteln unter anderem gegen Xabi Alonso
Ratingen: Zeugin beobachtet, wie Postbote Briefe in Müllcontainer entsorgt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?