17.03.13 09:13 Uhr
 865
 

Wenn es zur "Aufschieberitis" kommt: Man sollte sich ernsthaft Hilfe suchen

Vor Kurzem wurde eine Studie durchgeführt, bei der herauskam, dass Menschen gerne unangenehme Arbeiten verschieben (ShortNews berichtete). Diplom-Psychologe Hans-Werner Rückert erklärt jetzt, dass das Aufschieben kein Anzeichen von Faulheit sei.

"Wer faul ist, würde die Anstrengung vermeiden und nichts anderes tun", erklärt er. Stattdessen machen die Aufschieber andere Arbeiten wie den Kühlschrank putzen oder einkaufen gehen. Doch es kann vorkommen, dass das Aufschieben krankhafte Ausmaße annimmt.

Wenn es letztendlich zu einer "Aufschieberitis" kommt, ist manchmal die letzte Möglichkeit, sich Hilfe von außen zu holen. In Münster gibt es beispielsweise eine Prokrastinations-Ambulanz, in der sich die Psychotherapeuten mit Leuten beschäftigen, die an "Aufschieberitis" leiden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Hilfe, Schluss, Morgen, Aufschub
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.03.2013 10:30 Uhr von Mario78
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
lol was es nicht fürn Scheiß gibt...Aufschieberitis??? und man staune man kann es behandeln lassen,rofl
Lustlosigkeitritis Dummquatschritis Blödenewsschreibritis?
Scheiße ich glaub ich hab mich angesteckt ;P
Kommentar ansehen
17.03.2013 12:45 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Lol....

Was du heute kannst besorgen, schaffst du locker auch noch morgen :)
Kommentar ansehen
17.03.2013 14:14 Uhr von MBGucky
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Gilt es eigentlich auch als Aufschieberitis, wenn man, statt Hausaufgaben zu machen, sinnlose SN-Titten-News verfasst?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?