16.03.13 20:05 Uhr
 1.275
 

Ungewöhnlicher Fang im Netz: Spinnen fressen auch Fledermäuse

Martin Nyffeler von der Universität Basel und Mirjam Knörnschild von der Universität Ulm haben nun mehrere Fälle zusammengetragen, in denen quasi der Jäger der Gejagte wurde. Sie berichten von 52 Beobachtungen, in denen Fledermäuse von Spinnen gefressen wurden oder sich in deren Netzen verfingen.

Solche Beobachtungen wurden am häufigsten in Afrika gemacht. Danach folgen Asien und Australien. Nur ein Fall ist aus Deutschland bekannt. Bei den Fledermäusen handelt es sich meist um Jungtiere oder um kleine Fledermausarten. Nicht nur die Netze der Seidenspinnen werden ihnen zum Verhängnis.

Vogelspinnen und Riesenkrabbenspinnen greifen ihre Opfer direkt an und töten sie durch ihr Gift. Jedoch gehen die meisten Opfer auf das Konto der Raubvögel. Allein 200.000 Fledermäuse fallen ihnen pro Jahr in Großbritannien zum Opfer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Netz, Spinne, Fledermaus, Fang
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.03.2013 08:03 Uhr von Saufhaufen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"in der not frisst der teufel fliegen".. nja.. oder die spinne fledermäuse.

wir alle müssen sparen und können uns nicht das Essen leisten, welches wir gerne hätten, gegessen wird was auf den tisch kommt !

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?