16.03.13 19:23 Uhr
 6.848
 

PlayStation 4: Nvidia lehnte es ab, Grafikchips für die Konsole zu fertigen

Für die Grafik in der neuen PlayStation 4 aus dem Hause Sony wird der Chip-Hersteller AMD verantwortlich sein. Nvidia hatte sich dagegen entschieden, für die PlayStation 4 die Grafik-Chips herzustellen.

Die Gründe dafür verriet nun Tony Tamasi gegenüber "Game Spot". Sony habe nicht genug Geld geboten, so Tamasi. Die gemachten Erfahrungen mit der Xbox oder der PlayStation 3 hätten gezeigt, dass sich die Entwicklung nicht lohne.

"Im Endeffekt hat man nur eine bestimmte Anzahl von Entwicklern und Fertigkeiten, und wenn wir Chips für Sony oder Microsoft machen, dann ist das vermutlich ein Chip, den wir nicht für einen anderen Teil des Unternehmens machen", so Tamasi.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Sony, Konsole, Nvidia, PlayStation 4, Grafikchip
Quelle: www.chip.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sony: Kein PlayStation 4-Nachfolger vor 2019
"Resident Evil 4" wird im August für PlayStation 4 und Xbox One erscheinen
Entwickler-Gerüchte: Sony plant eine PlayStation 4.5 mit mehr Leistung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.03.2013 19:47 Uhr von Apocalypto
 
+32 | -12
 
ANZEIGEN
Nvidia bleibt dem PC treu, schön. Können sich andere Firmen gerne mal ´ne Scheibe von abschneiden. Vor allem die, die sich komplett prostituieren und dann glücklicherweise untergehen.
Kommentar ansehen
16.03.2013 20:40 Uhr von frazerelite
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
ham die auch nicht nötig , da sie chips für mobile geräte produzieren bedienen die damit die größte sparte überhaupt :)
Kommentar ansehen
16.03.2013 21:07 Uhr von xdamix
 
+10 | -29
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.03.2013 21:23 Uhr von nur_ich
 
+1 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.03.2013 21:39 Uhr von tutnix
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@nur_ich

nvidia gehört wohl nicht zu besagten unternehmen ;). für die war es schlicht zu teuer extra für sony einen soc zu basteln. amd dagegen hat sowas schon länger im programm und muss daher nicht von grund auf einen soc extra für sony basteln.

@xdamix

pech gehabt, ich hab schon mehr als 3 karten von nvidia gesehen, die wesentlich länger durchhielten bzw. immer noch durchhalten ;).

[ nachträglich editiert von tutnix ]
Kommentar ansehen
16.03.2013 22:09 Uhr von bueyuekt
 
+7 | -10
 
ANZEIGEN
Das ist Blödsinn!!

NVDIA ist gar nicht in der Lage Für die neuen Konsolen zu Produzieren!! (XBOX, PS4 und Steam Box)

Da Sony mit der PS4 auf die x86 Architektur wechselt ist AMD
somit klar die einzige Firma die hier in Frage kommt. Sie ist die
einzige Firma die x86er Chips mit integrierter 3D Grafikkarte
mit entsprechender Leistung herstellen kann.

NVIDIA hat hier keine x86 Lizenz geschweige den Erfahrung mit
solchen Chips. Es gab hier einfach keine alternative zu AMD.
Diese Behauptungen von NVIDIA sind einfach nicht wahr.

Wenn sich NVIDIA bald nicht etwas einfallen lässt werden sie
auch im Mobilmarkt verlieren.
Aktuell sieht es für NVIDIA nicht gut aus...

[ nachträglich editiert von bueyuekt ]
Kommentar ansehen
17.03.2013 08:14 Uhr von War_mal_Rocker
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Quelle: Gamespot...es geht hier um die Xbox(1)
Eigentlich wäre es durchaus wahrscheinlich gewesen, dass Nvidia wie auch bei PS3 oder der Xbox (1) wieder eine Grafiklösung für die Playstation 4 entwickelt. Doch mittlerweile ist allgemein bekannt, dass Sony bei der neuen Konsole auf die Zusammenarbeit mit AMD setzt. Gerüchten zufolge wird auch die Xbox 720 auf AMD-Grafik setzen. Nun gab man bei Nvidia auch offiziell bekannt, warum keine Nvidia-Chips in der PS4 sitzen. Man entschied sich dazu, keine Grafiklösung für Sony zu entwickeln, da es schlicht und ergreifend für Nvidia nicht rentabel gewesen wäre.

Bei der Xbox (1) und der PS3 habe man viele Erfahrungen gesammelt und kenne die Komplexität. Zwar würde man bei Nvidia viele unterschiedliche Chips entwickeln, doch würde die Entwicklung von Grafikchips für Konsolen möglicherweise Ressourcen binden, die an anderer Stelle fehlen würden. Nvidia sei nicht gewillt gewesen, den Chip für die PS4 zu dem verlangten Preis zu entwickeln. Es seien somit rein ökonomische und keine technischen Gründe, weshalb man nicht für Sony entwickeln wolle. Bei AMD berichtete PCGH zuletzt, dass AMD mit Kaveri (Steamroller + GCN) eine der PS4-Technik ähnliche Plattform auf der Startrampe hat - womöglich ein Grund, warum der PS4-Deal für AMD wirtschaftlich interessanter ist als für Nvidia.
Hintergrund zu PlayStation 4

Laut aktuellen Berichten wird das Erscheinen der Playstation 4 für das Weihnachtsgeschäft 2013 erwartet. Sony erwirtschaftet mit der Playstation 3 weiter Gewinne, ein zu früher Wechsel auf eine neue Konsolengeneration wäre auch für die Entwickler ein falsches Zeichen. Dies sehen Entwickler wie Epic oder Crytek allerdings anders. Demnach halten die aktuellen Konsolen die Weiterentwicklung grafikintensiver Spiele auf. Mehr zu PlayStation 4 gibt es auf unserer Themenseite.
Kommentar ansehen
17.03.2013 08:21 Uhr von cefirus
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Zeus35

<<Das Konzept der PS4 wird sowieso ein Flop, wozu also die Mühe?>>

Warum sollte das Konzept ein Flop werden? Welches "Konzept" überhaupt? Ganz im Gegenteil. Die PS3 hat sich trotz Widrigkeiten (hoher Preis, unzureichende und komplizierte Hardware) etablieren können. Bei der PS4 verhält es sich genau umgekehrt. Der Preis wird definitiv niedriger sein und die Hardware ist für Entwickler ein Segen. So wie es sich momentan gibt, ist SONY mit der PS4 bereits jetzt an der Spitze.

Die einzige Flopkonsole dieser Generation, wird die Wii U sein. So siehts aus und nicht anders.
Kommentar ansehen
17.03.2013 10:24 Uhr von keineahnung13
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
AMD ATI ist eh viel besser^^

was mir schon an Nvidias einfach so durchgeraucht sind... ohne das die belastet wurden...

achso selbst schwächere ATIs hatten mehr bums als Nvidia...
Kommentar ansehen
17.03.2013 18:37 Uhr von tutnix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@keineahnung13

stimmt, nvidia ist amd/ati in sachen leistung (also dein besagter ums) mal eben 6 lange jahre hinterher gelaufen, bis mal mal wieder was gleichwertiges hatte. oh wait, das war ja andersherum ;).
Kommentar ansehen
17.03.2013 18:51 Uhr von mort76
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
nur_ich,
"Gewinnmaximierung" kann auch bedeuten, nichts zu entwickeln, was sich nicht lohnt.
Und genau das tut NVidia.
Das ist kein Aufstand gegen die Gewinnmaximierung, sondern schlicht wirtschaftliches Denken.
Kein Profit? Kein Interesse.
Kommentar ansehen
17.03.2013 19:22 Uhr von bueyuekt
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@mort76

Jaja...so kann man sich es auch hindrehen :)
NVIDIA konnte diese Chips nicht produziert und deshalb
haben Sie abgelehnt. Nicht weil sie wirtschaftlich Denken.
Aber das kann man ja auch als wirtschaftliches Denken
schön reden.
Kommentar ansehen
17.03.2013 20:45 Uhr von tutnix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bueyuekt

was ist daran schlecht zu verstehen, das nvidia jede menge geld und manpower in die entwicklung eines socs hätte stecken müssen? amd dagegen hat sowas schon in der art und hatte daher sehr wenig aufwand betreiben müssenb ei der entwicklung und war damit im preis nicht zu schlagen. wirtschaftlich gesehen war die entscheidung seitens nvidias goldrichtig. wenn project denver fertig gewesen wäre, hätte nvidia sicherlich versucht, bei den konsolen was zu reissen, so warts aber die richtige entscheidung, die können nämlich auch kein geld und vor allen fähige ingenieure scheissen.

[ nachträglich editiert von tutnix ]
Kommentar ansehen
17.03.2013 21:08 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bueyuekt,
warum sollte NVidia die Cips nicht produzieren können, wenn sie nur wollten?
Das ist ja nun keine Zauberei...
Es lohnt sich nicht, also tun sie es nicht- das IST wirtschaftliches Denken und nichts anderes.

Die Gewinnspanne bei Konsolen-Hardware dürfte nicht allzu groß sein, also ist der mögliche Gewinn für die Hardware-Hersteller auch entsprechend gering, und vom Gewinn durch den Spieleverkauf bekommen sie nichts ab, außerdem zeichnet sich ab, daß die Konsole floppt- wer will da noch mit aufs sinkende Schiff und wertvolle Entwicklungs-Ressourcen dafür vergeuden, wenn dabei eben kaum was rausspringt?
Das wäre...dumm.
Kommentar ansehen
17.03.2013 22:31 Uhr von bueyuekt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@tutnix & mort76

Ja genau, lol. Soetwas, als etwas positives zu verkaufen ist typisch.
Dabei ist es doch ein eingeständnis frühzeitige Investitionen nicht
gemacht zu haben.
NVIDIA ist aktuell auf dem Mobilmarkt recht stark. Das Desktop-
geschäft ist rückläufig. Wenn die Chips von Intel und AMD mit
integrierter 3D GPU bald gut laufen, sieht es hier dann sehr
schlecht für NVIDIA aus. Und wenn die x86er dann irgendwann
auch in der Leistungsaufnahme im Mobilmarkt konkurrenzfähig
sind, bleibt für NVIDA nicht mehr viele Möglichkeiten.
AMD hat mit ATI zwar viel bezahlt aber wie man jetzt sieht wohl
doch eine gute Investition gemacht.

Und egal wie klein die Umsätze/Gewinne für die Konsolen-
Hardware ist, es sind Gewinne. NVIDIA beisst sich hier in
jedemfall in den Arsch, dass sie hier nicht liefern können.
Und ja Sie können diese socs nicht Entwickeln und das hat nichts
mit der Geldmenge bzw. Manpower zu tun, sondern mit der einer
fehlenden frühzeitigen investition in socs für x86 mit integrierter
GPU. Durch diese Fehlende Investition kann NVIDIA nicht diese
socs entwickeln. Nicht weil es jetzt zu teuer oder zu wenig Geld
bringen würde.

Marketingleute verdrehen Dinge immer gerne um sowas nicht in
schlechtem Licht stehen zu lassen *zwinker*
Aber glaubt Ihr nur, dass NVIDIA bewusst abgelehnt hat. In der
Branche weiss man, das NVIDIA nicht annähernd die Möglichkeit
hatte in diesen Markt einzusteigen.
Kommentar ansehen
18.03.2013 00:53 Uhr von Domm1988
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist Blödsinn!! NVDIA ist gar nicht in der Lage Für die neuen Konsolen zu Produzieren!! (XBOX, PS4 und Steam Box) Da Sony mit der PS4 auf die x86 Architektur wechselt ist AMD somit klar die einzige Firma die hier in Frage kommt. Sie ist die einzige Firma die x86er Chips mit integrierter 3D Grafikkarte mit entsprechender Leistung herstellen kann. NVIDIA hat hier keine x86 Lizenz geschweige den Erfahrung mit solchen Chips. Es gab hier einfach keine alternative zu AMD. Diese Behauptungen von NVIDIA sind einfach nicht wahr. Wenn sich NVIDIA bald nicht etwas einfallen lässt werden sie auch im Mobilmarkt verlieren. Aktuell sieht es für NVIDIA nicht gut aus...
das stimmt so
die ham garkeine x86 lizenz.. die haben nur amd & intel und intel kann nur prozessoren, von grafikkarten haben die keine ahnung
Kommentar ansehen
19.03.2013 22:09 Uhr von bueyuekt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Zeus35
Das stimmt so nicht. Die alten Titel sollen über eine Stream spielbar sein.

Du startest mit der CD das Spiel, die Konsole startet in der Cloude das Spiel und das Spiel wird dann über die Cloud gespielt.
Wir sicher einige Jahre dauern bis die meisten Spiele laufen und
das ganze stabil und performant ist, aber abwärtskompatibilität
wird es geben....zumindest eine Art davon.
Kommentar ansehen
20.03.2013 21:44 Uhr von bueyuekt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Zeus35

Schnell gegoogelt:
http://www.onlinewelten.com/...

oder

http://www.gamasutra.com/...


Portieren müssen die doch nichts. Die Anwendung/das Spiel läuft
auf dem Server mit entsprechender Hardware. Portieren muss
man da mehr oder weniger nichts.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sony: Kein PlayStation 4-Nachfolger vor 2019
"Resident Evil 4" wird im August für PlayStation 4 und Xbox One erscheinen
Entwickler-Gerüchte: Sony plant eine PlayStation 4.5 mit mehr Leistung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?