16.03.13 18:05 Uhr
 136
 

Pollenallergiker: Nicht immer ist auch das Obst schädlich

Nach Informationen des Deutschen Allergie- und Asthmabundes (DAAB) bedeutet eine Allergie gegen bestimmte Pollen nicht zwangsläufig auch, dass die Personen gegen das entsprechende Obst allergisch reagiert.

So erläutern sie, dass sich die Eiweiß-Strukturen der Pollen und des Obst nicht immer gleichen müssen. Ebenso würde ein großer Unterschied darin bestehen, wie man das jeweilige Obst bzw. Gemüse verzehren würde - ob als Rohobst oder gekocht.

So könnten viele Allergiker zum Beispiel rohe Äpfel nicht vertragen, als Apfelmus sei es allerdings oft verträglich. Des Weiteren würden viele Menschen unterschiedlich auf verschiedene Sorten reagieren. So seien die Sorten Cox Orange, Boskop und Gravensteiner besser verträglich als Granny Smith.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Allergie, Obst, Pollen, Rohkost
Quelle: www.onmeda.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Immer mehr Väter betreuen ihre kranken Kinder
USA: Behörde prüft Todesfälle durch Homöopathie
USA: Zehn Kleinkinder könnten durch homöopathische Mittel gestorben sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.03.2013 18:41 Uhr von svhelden
 
+1 |