16.03.13 16:50 Uhr
 417
 

Bad Hersfeld: Opfer stand Todesängste aus - 26-jähriger Täter muss drei Jahre in Haft

Ein jetzt verurteilter 26-jähriger Hersfelder hatte einen 72-Jährigen in einer öffentlichen Toilette überrascht und verschreckt. Dann zog er dem überrumpelten Rentner den Geldbeutel aus der Tasche und flüchtete. Ein beherzter Passant konnte die Polizei alarmieren, die den Täter wenig später festnahm.

In der Gerichtsverhandlung bestritt der Täter den Vorfall und behauptete, das Opfer nie gesehen zu haben. Er zeigte keinerlei Reue. Da entwendete Geldscheine unweit des Tatortes sicher gestellt worden waren, konnten darauf allerdings Fingerabdrücke des Täters sichergestellt werden.

Die gestohlene EC-Karte und das Portemonnaie blieben unauffindbar. Das Opfer stand bei dem Überfall Todesangst aus und hat sich bisher von dem Erlebten nicht erholt. Der einschlägig vorbestrafte Mann muss für drei Jahre hinter Gitter. Der Verteidiger plädierte auf Freispruch.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 24slash7
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Haft, Opfer, Diebstahl, Täter, Bad Hersfeld
Quelle: www.hna.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.03.2013 17:56 Uhr von Paul21776
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Nun wurde der aus dem Libanon stammende Täter vom Schöffengericht des Amtsgerichts Bad Hersfeld zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren Haft ohne Bewährung verurteilt.
Kommentar ansehen
17.03.2013 15:18 Uhr von sooma
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
"Ehre deinen Vater und deine Mutter, damit du lange lebst in dem Land, das der Herr, dein Gott, dir gibt."

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?