16.03.13 14:46 Uhr
 345
 

Studie enthüllt: Weniger Schlaganfälle durch grünen Tee und Kaffee

Forscher aus Japan haben innerhalb einer Langzeitstudie festgestellt, dass regelmäßiger Genuss von Kaffee und grünem Tee das Schlaganfallrisiko senken kann. Anhand der Studie wurden rund 80.000 Menschen befragt und über einen Zeitraum von 13 Jahren hinweg begleitet.

Dabei haben die Wissenschaftler festgestellt, dass der Konsum von Kaffee noch wirkungsreicher ist als der von grünem Tee. Am Anfang hatte man zwar die Befürchtung, dass dieser regelmäßige Kaffeekonsum koronare Herzkrankheiten fördert.

Doch innerhalb der Studie hat sich dann herausgestellt, dass diese Gefahr von den Zigaretten ausgeht, denn viele der regelmäßigen Kaffeetrinker waren gleichzeitig Raucher. In einer vorherigen Studie hatten Wissensafter bereits festgestellt, dass Kaffeekonsum vor Parkinson und Alzheimer schützen kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Susi222
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Studie, Kaffee, Alzheimer, Schlaganfall, Parkinson, Tee
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck
Seit 1970 hat sich Zahl der Krebsneuerkrankungen in Deutschland verdoppelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.03.2013 10:57 Uhr von silent_warior
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt noch ein paar Fakten über das rauchen:
- Wer regelmäßig raucht verringert das Risiko einen Schlaganfall zu bekommen!

Ein normaler Mensch der sich gesund ernährt bekommt im Laufe seines Lebens mehrere kleine Schlaganfälle die man durch geringe Herzschädigungen auch nachweisen kann.

Ein Raucher bekommt hingegen lange Zeit gar keinen Schlaganfall, aber wenn er kommt ist er sehr stark und oft tödlich.

... es gibt immer ein paar Fakten die bei den ganzen Studien "vergessen" werden.
Kommentar ansehen
17.03.2013 13:45 Uhr von Darksim
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
´silent warior´ schrieb: "Ein normaler Mensch der sich gesund ernährt bekommt im Laufe seines Lebens mehrere kleine Schlaganfälle die man durch geringe Herzschädigungen auch nachweisen kann."

Bitte Was? Wie sehen die denn aus bzw. wie äußern sich diese? Das müsste man doch in irgendeiner Form merken. Ich halte das für eine gewagte Aussage.

Zum Thema: Wenn man schon immer wieder betont, wie gesund Kaffee ist, sollte man aber darauf hinweisen, dass man es mit der täglichen Menge auch nicht übertreiben sollte.

Ich trinke tatsächlich auch jeden Tag Kaffee. Allerdings nie mehr als drei kleine Tassen.

[ nachträglich editiert von Darksim ]
Kommentar ansehen
17.03.2013 18:23 Uhr von silent_warior
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Wie sehen die denn aus bzw. wie äußern sich diese? Das müsste man doch in irgendeiner Form merken."

Das merkt man nicht weil das nur ganz minimal ist, die Schädigung ist auch nur ganz gering, so dass man es eigentlich vernachlässigen kann ... wurde aber bestätigt dass es sowas bei jedem gesunden Menschen gibt.

Frag mich aber nicht weshalb es sowas gibt, das hatten sie in dem Bericht damals nicht gesagt.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft
Brand in Asylunterkunft - Heilbronner Staatsanwaltschaft setzt Belohnung aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?