16.03.13 11:50 Uhr
 208
 

Niederlande: Geistig Behinderter in Asylantenheim eingesperrt

In den Niederlanden wurde ein geistig Behinderter mit einem IQ von 48 fünf Tage in einem Asylantenheim eingesperrt. Der 18-Jährige durfte keinen Kontakt zu seiner Familie aufnehmen. Die Regierung will nun, dass die Sache aufgeklärt wird.

Der Jugendliche wurde verhaftet, nachdem der Schulbusfahrer sich verfahren und ihn in einer falschen Straße abgesetzt hatte. Da er keine gültigen Papiere bei sich trug, übergab man den Jungen der Fremdenpolizei. Als er entlassen wurde, war er total hysterisch vor Angst, so seine Angehörigen.

Das Justizministerium hat sich nun eingeschaltet. Es sei inakzeptabel, dass man einen Menschen mit solchen mentalen Problemen einsperren würde. Es wird nun überprüft, ob die Behörden die Vergangenheit des Jungen richtig überprüft haben, da seine surinamische Mutter einen niederländischen Pass hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Niederlande, Behinderter, Asylantenheim
Quelle: www.dutchnews.nl

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?